Bistumspatron: Hl. Korbinian
Pressestelle
Sie sind hier: Startseite :: Pressestelle aktuell

Pressemitteilungen


Neue Angebote zur Missbrauchsprävention

Broschüre "Miteinander achtsam leben"
Die Erzdiözese München und Freising richtet sich mit weiteren Angeboten zur Verhinderung sexuellen Missbrauchs speziell an ehrenamtlich Engagierte und Schüler. Die neue Broschüre „Miteinander achtsam leben“ will Ehrenamtlichen konkrete Schritte aufzeigen, wie sie im Fall des Falles richtig handeln können. Unter der Rubrik „Was muss ich wissen?“ werden wichtige Begriffe erklärt und Strategien von Tätern und Täterinnen aufgezeigt. Zudem wird der Frage nachgegangen, warum sich Betroffene meist von sich aus nicht melden. ... mehr
Trennlinie

Kerzenweihen und Prozessionen zu Mariä Lichtmess

Mit feierlichen Gottesdiensten, vielerorts auch mit Kerzenweihen und Lichterprozessionen, begehen Katholiken am Montag, 2. Februar, das Fest Darstellung des Herrn, auch Mariä Lichtmess genannt. Zu den Feiern sind insbesondere Ordensleute und Mitglieder der geistlichen Gemeinschaften eingeladen, da Mariä Lichtmess auch als „Tag des geweihten Lebens“ begangen wird, an dem das Gebet für Ordensfrauen und Ordensmänner im Mittelpunkt steht. ... mehr
Trennlinie

Kirchliche Bildungshäuser reduzieren Energieverbrauch

Logo Energiemanagement
Mit der Einführung eines Umweltmanagements in den kommenden zwei Jahren wollen große kirchliche Bildungshäuser in der Erzdiözese München und Freising ihren Energieverbrauch und ihren CO2-Ausstoß um bis zu 20 Prozent senken. An dem Prozess, der mit einem Kurstag am Dienstag, 3. Februar, in Freising beginnt, nehmen unter anderem das Bildungszentrum Kardinal-Döpfner-Haus in Freising, das Studienseminar St. Michael in Traunstein, das Jugendhaus Josefstal in Schliersee und das Bildungszentrum St. Nikolaus in Rosenheim teil. ... mehr
Trennlinie

70. Todestag des NS-Widerstandskämpfers Alfred Delp

Alfred Delp
Anlässlich des 70. Todestags des NS-Widerstandskämpfers Pater Alfred Delp SJ findet am Montag, 2. Februar, um 17 Uhr an der Gedenkstele bei der Kirche St. Georg, Bogenhauser Kirchplatz 1, in München-Bogenhausen eine Statio mit anschließender Prozession zur Pfarrkirche Heilig Blut, Scheinerstraße 12, statt. Dort feiert der Bischofsvikar für die Seelsorgsregion München, Rupert Graf zu Stolberg, um 18 Uhr eine Messe. ... mehr
Trennlinie

Familienwallfahrt nach Assisi zum Heiligen Franziskus

Familienwallfahrt nach Assisi
Ins mittelitalienische Assisi, dem Geburtsort des Heiligen Franziskus und der Heiligen Klara, führt die zweite zentrale Familienwallfahrt des Erzbistums München und Freising von Dienstag bis Sonntag, 1. bis 6. September. Das Programm unter dem Motto „Zwei, die alles auf den Kopf stellen“ ist besonders auf Eltern und Großeltern mit Kindern ausgerichtet, zum Beispiel mit Spielen und kindgerechten Führungen, Familiengottesdiensten, einem Picknick und einer Fackelwanderung. Weihbischof Wolfgang Bischof begleitet die Pilgerreise, zu der mehrere Hundert Teilnehmer erwartet werden. ... mehr
Trennlinie

„Eine offene Wunde am Körper der Menschheit“

Aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 2015 erklären der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm: ... mehr
Trennlinie

Zum 75. Geburtstag von Alois Glück

Landeskomitee
Zum 75. Geburtstag von Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, am Samstag, 24. Januar, gratuliert Albert Schmid. ... mehr
Trennlinie

Heimatbistum gratuliert Alois Glück zum 75. Geburtstag

Alois Glück
Zum 75. Geburtstag von Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, am Samstag, 24. Januar, gratuliert sein Heimatbistum, das Erzbistum München und Freising. Der Erzbischof von München und Freising und Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, schreibt an Glück, die Bischofskonferenz sei für sein „Wirken in Kirche, Gesellschaft und Politik sehr dankbar“ und habe ihn immer als „zuverlässigen und engagierten Partner“ erlebt: „Ihre Integrität und Solidarität, Ihre große Wertschätzung und die von gegenseitigem Vertrauen geprägte Arbeit zeichnen Sie aus.“ ... mehr
Trennlinie

Kurfürstliches Stabat Mater erklingt wieder nach 250 Jahren

Erstmals seit dem 18. Jahrhundert wird das Stabat Mater von Kurfürst Max III. Joseph von Bayern wieder in München erklingen. Die Lautten Compagney Berlin und der Chor des Bayerischen Rundfunks bringen das Werk am Freitag, 27. Februar, um 20 Uhr unter der Leitung von Wolfgang Katschner in der Münchner Kirche Herz Jesu zur Aufführung. Anlass ist die Rokoko-Ausstellung, zu der das Diözesanmuseum Freising und die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung rund 160 Meisterwerke in München versammelt haben. ... mehr
Trennlinie

Pinguine werben für Paarkommunikationstraining

Perspektivwechsel
 „Dauernd läufst du hinter mir her!“ – „Immer haust du ab!“: Mit einer Postkartenaktion unter dem Motto „Perspektivenwechsel“ wirbt das Paarkommunikationstraining EPL anlässlich seines 25-jährigen Bestehens in Münchner Restaurants und Bars, Kultur- und Sporteinrichtungen. Die 40.000 verteilten Postkarten zeigen ein Paar von Pinguinen und spielen mit den Tieren, die für ihre Treue bekannt sind, auch darauf an, dass sich Paare, die am EPL teilgenommen haben, bis zu 25 Jahre nach dem Kurs fünfmal seltener scheiden lassen als andere Paare. ... mehr
Trennlinie

Erzbistum trauert um Theologen Reiner Kaczynski

Das Erzbistum München und Freising trauert um den international renommierten Münchner Liturgiewissenschaftler Reiner Kaczynski. Er ist am Donnerstagabend, 15. Januar, im Alter von 75 Jahren in München verstorben. Kaczynski war von 1980 bis 2004 Professor für Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität in München und von 1980 bis 2005 Direktor des Herzoglichen Georgianums, eines der ältesten Priesterseminare weltweit. ... mehr
Trennlinie

Kunstschätze aus der ganzen Erzdiözese in Rokoko-Schau

Erzengel Gabriel, Berg am Laim
Hochkarätige Kunstschätze aus der Erzdiözese München und Freising bereichern die große Ausstellung zum Münchner Rokoko, die am Freitag, 12. Dezember, in der Münchner Kunsthalle eröffnet wurde. Viele der Objekte aus Kirchen und Klöstern können durch die Kooperation mit der Erzdiözese erstmals und einmalig aus ihrem angestammten Kontext entnommen und präsentiert werden. ... mehr
Trennlinie

Rott am Inn: Kirche mit meisten Leihgaben für Rokoko-Schau

Die Pfarrkirche Rott am Inn ist als Kirche mit den meisten Leihgaben bei der großen Münchner Rokoko-Ausstellung vertreten. Die Heiligen Notburga und Isidor, der Heilige Petrus Damianus mit Putto und die Büste des Heiligen Anianus von Ignaz Günther (1725-1775) sowie die Schutzengelgruppe und die Büsten „Die vier letzten Dinge“ von Joseph Götsch (1728-1793) sind bei der Schau zu sehen, die das Diözesanmuseum Freising und die Münchner Kunsthalle vom 12. Dezember 2014 bis zum 12. April 2015 in München veranstalten. ... mehr
Trennlinie

Vier Heilige vertreten Tegernsee in München

Vier Heiligenfiguren aus der Tegernseer Pfarrkirche St. Quirinus sind Teil der großen Ausstellung zum Münchner Rokoko, die das Diözesanmuseum Freising und die Münchner Kunsthalle vom 12. Dezember 2014 bis zum 12. April 2015 in München veranstalten. ... mehr
Trennlinie

Zwei Ziervasen aus Abteikirche Schäftlarn in München

Zwei Ziervasen aus der Abteikirche Schäftlarn sind Teil der großen Ausstellung zum Münchner Rokoko, die das Diözesanmuseum Freising und die Münchner Kunsthalle vom 12. Dezember 2014 bis zum 12. April 2015 in München veranstalten. ... mehr
Trennlinie

Reisacher „Wiesheiland“ bei Münchner Rokoko-Austellung

Der „Wiesheiland“ aus der Klosterkirche Reisach am Inn und die Heiligen Johannes von Nepomuk und Florian aus der Pfarrkirche Aschau im Chiemgau vertreten den südlichen Landkreis Rosenheim bei der großen Ausstellung zum Münchner Rokoko, die das Diözesanmuseum Freising und die Münchner Kunsthalle vom 12. Dezember 2014 bis zum 12. April 2015 in München veranstalten. ... mehr
Trennlinie

Evangelisten, Engel und Heilige bereichern Rokoko-Schau

Ein gutes Dutzend herausragender sakraler Kunstwerke steuert der Pfarrverband Reichenkirchen/Maria Thalheim im Landkreis Erding zur großen Rokoko-Schau in der Münchner Kunsthalle bei, die am Freitag, 12. Dezember, eröffnet wurde. Die meisten von ihnen stammen aus der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Maria Thalheim, so auch der Cherub vom Altar des Heiligen Johannes von Nepomuk. ... mehr
Trennlinie

Schmädl-Werke in großer Münchner Rokoko-Ausstellung

Ein Engelchen mit Federschmuck aus der Pfarrkirche Rottenbuch und zwei Heiligenstatuen aus der Pfarrkirche Peiting vertreten den Landkreis Weilheim-Schongau bei der großen Ausstellung zum Münchner Rokoko, die das Diözesanmuseum Freising und die Münchner Kunsthalle vom 12. Dezember 2014 bis zum 12. April 2015 in München veranstalten. ... mehr
Trennlinie

Engel, Putti und weitere Münchner Schätze in Rokoko-Schau

Elf Meisterwerke aus fünf Münchner Kirchen bereichern die große Rokoko-Schau in der Münchner Kunsthalle, die am Freitag, 12. Dezember, eröffnet wurde. So steuert der Liebfrauendom vier Reliefs von der Frontseite des Chorgestühls hinter der Kathedra mit Darstellungen aus dem Leben Mariens bei, die Ignaz Günther (1725-1775), ein herausragender Bildhauer dieser Zeit,  geschaffen hat. ... mehr
Trennlinie

Altarskulpturen aus Freising-Neustift in Rokoko-Ausstellung

Vier Altarskulpturen des Rokoko-Meisters Ignaz Günther (1725-1775) steuert die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Freising-Neustift als Leihgaben zur großen Rokoko-Ausstellung bei, die am Freitag, 12. Dezember, in der Münchner Kunsthalle eröffnet wurde. Die Skulpturen verkörpern weniger Individuen, sondern sind in erster Linie Träger starker Gefühlsempfindungen wie Ekstase, Freude, Schmerz und Grandezza. ... mehr
Trennlinie

Kardinal Marx: „Wir müssen neu Ausschau halten“

Kardinal Reinhard Marx hat am ersten Adventsonntag, 30. November, dem Auftakt zum „Jahr der Orden“, die Gläubigen dazu aufgerufen, „mutig nach vorne zu gehen und zu entdecken, wer und was auf uns zukommt“. Der Erzbischof von München und Freising mahnte in seiner Predigt in St. Michael in München: „Wir müssen neu Ausschau halten nach dem Geist Gottes.“
... mehr
Trennlinie





Erzbischöfliches Ordinariat München mit Münchner Domtürmen und Freisinger Mohr


ImpressumKontaktCMS Seite drucken Seite weiterempfehlen