WILLKOMMEN IN
DER PFARREI »CHRISTI HIMMELFAHRT« MÜNCHEN-WALDTRUDERING

Waldschulstraße 4 | 81827 München | Telefon: 089-430 41 16 | Fax: 089-437 388 55 |Mail: info@christi-himmelfahrt-muenchen.de

Liturgie und Ökumene

Arbeitsbereich Liturgie: GRUNDLAGE UNSERES HANDELNS:

Die Gottesdienste, besonders die sonntäglichen Eucharistiefeiern, sind die Mitte unseres Gemeindelebens, in dem christliche Gemeinschaft besonders zum Ausdruck kommt. Dabei wird es immer wichtiger neben den klassischen Lebenssituationen auch für andere Lebensübergänge Gottesdienste anzubieten. Die Kultur der verschiedenen Gottesdienstformen in der Gemeinde bedarf also der ständigen Pflege. Verantwortlich für die Liturgie ist der Pfarrer. In dieser Verantwortung unterstützt ihn der Sachausschuss und setzt sich folgende Ziele:


ZIELE UND AUFGABEN:
  • Erarbeitet Anregungen zur Gottesdienstlichen Gestaltung
  • Er sorgt für die eigene liturgische Weiterbildung, sowie für den Bestand und die Weiterbildung der liturgischen Dienste
  • Unterstützt bei Prozessionen und Wallfahrten
  • Sorgt sich um die Sichtbarmachung des Jahresthemas vor/an der Kirche



Arbeitsbereich ÖKUMENE: GRUNDLAGE UNSERES HANDELNS:
Gemäß dem Auftrag Christi „Alle sollen eins sein, damit die Welt glaubt, dass du mich gesandt hast" (Joh 17,21) hat sich der Sachausschuss Ökumene die Aufgabe gesetzt, die Gemeinschaft unter den Christen verschiedener Konfessionen und Riten zu pflegen und zu vertiefen. Der Sachausschuss sorgt sich um die Förderung der Ökumene und nimmt dabei folgende Aufgaben war:


ZIELE UND AUFGABEN:

  • Überlegt weitere Schritte bei der ökumenischer Annäherung insbesondere mit der evangelischen Partnergemeinde Friedenskirche


Arbeitsbereich INTERRELIGIÖSER DIALOG: GRUNDLAGE UNSERES HANDELNS:
Um in einer zunehmend pluralistisch geprägten Gesellschaft religiöse Konflikte vorzubeugen, wird es immer wichtiger, den interreligiösen Dialog und die interreligiöse Zusammenarbeit zu intensivieren. Der Sachausschuss nimmt Kontakt zu den Menschen und Gemeinschaften anderer Weltreligionen auf, insbesondere zu den Juden, Muslimen, Hindus und Buddhisten und nimmt dabei folgende Aufgabe war:


ZIELE UND AUFGABEN:

  • Überlegt Schritte des Kennenlernens zu anderen monotheistischen Religionsgemeinschaften.

Kontakt:
Karl-Josef Urrigshardt, Telefon: 430 69 48, karl-josef.urrigshardt@t-online.de