Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

BIO-REGIONAL-FAIRES PFARRFEST

Eine Inititiative im Rahmen des Projektes Ökobilanz



Pfarrfeste gibt es überall ....

Pfarrfeste haben im Leben einer Pfarrgemeinde einen festen Platz. Dabei spielt die Versorgung der Teilnehmer mit Essen und Getränken eine wichtige Rolle. Mit Produkten aus der Region, aus ökologischem Anbau oder fairem Handel können Pfarrfeste zu bio-regional-fairen Pfarrfesten werden und Vorbilder für nachhaltiges Feiern sein. Je nachdem welches Produkt wir kaufen, unterstützen wir damit einen bäuerlichen Direktvermarkter oder einen Handelskonzern, tiergerechte Haltung oder industrielle Massenproduktion, kurze Wege oder Flugtransport. Hinter jedem Produkt steckt eine Geschichte. Mit jedem Einkauf gestalten wir auch die Produktions- und Arbeitsbedingungen mit.Der Sachausschuss Ökologie des Diözesanrates der Katholiken hat in einem Faltblatt Anregungen und Hilfen für ein bio-regionales Pfarrfest zusammengetragen.


Was ist bio-regional-fair?

Bio: gesund auch für Tiere, Pflanzen, Böden
• Tiergerechte Haltung
• Schutz von Boden, Wasser und Luft durch schonende Landbewirtschaftung
• Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel

Regional: kurze Wege schaffen
Lebensqualität durch

• weniger Transportaufwand
• Frische
• Vertrauen durch direkten Kontakt zum Produzenten
• Arbeitsplätze und Kaufkraft in der Region.

Fair: bezahlen, was recht und billig ist
• für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in unserer Region und weltweit
• Orientierung am gerechtfertigten Aufwand für die nachhaltige Produktion
• Sicherung des Lebensunterhaltes für Bauern- und Handwerker-
familien


Weitere Gelegenheiten in der Pfarrgemeinde

Wenn Sie erste Erfahrungen mit bioregionalfairen Ideen und Produkten beim Pfarrfest gesammelt haben, werden Sie sehen, dass es in einer Pfarrei noch viel mehr Möglichkeiten gibt, Zeichen zu setzen, z. B.:
• andere Feste in der Pfarrei (Erntedank, Ge-burtstage, Jubiläen, Primizen, etc.)
• Bewirtung im Alltagsbetrieb des Pfarrheimes
• Verpflegung im Kindergarten
• Pfarrbüro
• Pfarrhaushalt und Privathaushalte
INFOS UND PRODUKTE

Konventionelle Direktvermarkter
[www.einkaufen-auf-dem-bauernhof.com]

Bauernmärkte
[www.bayerischerbauernverband.de]

Bio-Direktvermarkter
[www.oekoland-bayern.de]

Dachverein UNSER LAND e.V.
[www.unserland.info]
[Übersicht Regionalvermarktungs initiativen...]


Region aktiv Chiemgau Inn Salzach e.V.
[www.region-aktiv-chiemgau-inn-salzach.de]

TAGWERK Genossenschaft eG.
[www.tagwerk.net]

Weltladen in Ihrer Nähe
[www.fairhandeln-bayern.de]

Fair Handelshaus Bayern eG.
[www.fairbayern.de]

FAIRKAUF
[www.fairkauf-handelskontor.de]