Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

Pizzeria Roncalli

Eine hintersinnige Komödie – die Kirche 50 Jahre nach dem Konzil

am Freitag, 6. November 2015,
im Kardinal-Döpfner-Haus Freising

Beginn: 19.30 Uhr.
Das Theaterstück „Pizzeria Roncalli“ wird gespielt von „Die Ladenhüter“ aus Regensburg: Evi Bossle, Burgl Wittmann und Hubert Treml. Der Text stammt von Burgl Wittmann, die Musik von Hubert Treml.

Das Stück hat nichts mit der bekannten Zirkusfamilie Roncalli zu tun, sehr wohl aber mit dem Sohn einer italienischen Bergbauernfamilie gleichen Namens, besser bekannt als Papst Johannes XXIII. oder als „Konzilspapst“. Er taucht in dem Stück zwar nicht auf – zumindest nicht direkt. Man könnte ihn jedoch entdecken, wenn man sich auf den Hintersinn der Komödie einlässt. Denn wie es in der Pizzeria zugeht, das
erinnert doch sehr an die aktuelle Kirchensituation.

Auf dem Katholikentag in Regensburg war das begeisternde Stück Teil des Kulturprogramms und in Auszügen Grundlage eines Workshops mit Zeitzeugen des Konzils.

Der Eintritt kostet € 7,00. Im Vorverkauf können Karten beim Kath. Kreisbildungswerk Freising (Kammergasse 16, 2. Stock) erworben bzw. bestellt werden: 08161/4893-20; info@kbw-freising.de. Beim Kardinal-Döpfner-Haus Freising können Karten vorab reserviert und an der Abendkasse gezahlt werden (siehe Anmeldeformular).

Teilnehmer/innen des Studientages "Kirche geht auch anders" am 7. November 2015 können eine Übernachtung mit Frühstück für € 31,00 dazu buchen. Dazu bitte per E-Mail (info@bildungszentrum-freising.de) oder Telefon (08161/181-2177) Kontakt mit dem Kardinal-Döpfner-Haus aufnehmen. Da nur eine begrenzte Bettenzahl zur Verfügung steht, werden die Anmeldungen nach Eingangsdatum berücksichtigt.

Der Erwerb von Karten im Vorverkauf (beim Kreisbildungswerk Freising) bietet sich an, um z. B. verdienten Mitgliedern eines Verbandes oder einer Pfarrei ein Geschenk zu machen.