Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

Soziale Sicherungssysteme in den Ländern des Südens – (k)ein Schutz vor Armut ?

Samstag, 29. März 2014, 13.00 bis 18.00 Uhr

Vorwort

Unser Leben in den Industrienationen ist begleitet von unzähligen Möglichkeiten, sich gegen unvorhergesehene Schadensereignisse zumindest finanziell zu versichern. Fraglich ist, ob den Menschen im Süden solche Versicherungen ebenfalls zur Verfügung stehen und ob diese wirkungsvoll vor Armut schützen können.

Neben staatlichen Versicherungen, wie sie in einer Reihe von Ländern angeboten werden, entdecken inzwischen auch große kommerzielle Versicherungen zunehmend den Markt der "Mikro-Versicherungen". Darüber hinaus gibt es seit jeher Versicherungen auf genossenschaftlicher Basis. In unterschiedlicher Weise gründen alle ursprünglich auf dem Prinzip der Solidarität und einer Versicherung auf Gegenseitigkeit.

Gerade daraus ergeben sich jedoch zahlreiche Fragen: Geht es tatsächlich auch um das Wohl der Armen oder doch lediglich um den Profit? Wie ergänzen sich privatwirtschaftliche, genossenschaftliche und staatliche Versicherungen? Welche Rahmenbedingungen können das Gelingen der unterschiedlichen Systeme unterstützen? Welche Chancen ergeben sich für die Versicherten, der Armutsspirale zu entkommen?

Um auf solche und andere Fragen eine Antwort zu finden, laden das Institut für Gesellschaftspolitik (IGP) und der Diözesanrat der Katholiken (DR) Sie herzlich zu unserer gemeinsamen Fachtagung ein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre engagierte Teilnahme.
Unterschrift Tremmel
Prof. Dr. Hans Tremmel
Vorsitzender des Diözesanrats
Soziale Sicherung
Eine Fachtagung des Diözesanrats der Katholiken
und
des Instituts für Gesellschaftspolitik (IGP) der Hochschule für Philosophie
IGP
Diözesanrat der Katholiken