Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.
Geistlicher Impuls
Geistliche Impulse

Gute Nacht


Also das Wichtigste, was du brauchst, ist Luft. Ohne Luft kannst du nicht schnaufen. Wenn du nicht schnaufen kannst, lebst du erst gar nicht. Wenn du aber Luft hast, und sie dir einer wegnimmt, dann erstickst du, und zwar sofort, und bist mausetot, nicht wahr. Gut, also Luft hast du. Nun schnauf mal schön.

Plötzlich sind deine Lippen ganz trocken. Und du hast Durst. Also brauchst du etwas zum Trinken, wenigstens Wasser, es muß ja keine Limo sein. Wenn du nichts zum Trinken hast, dörrst du nach und nach aus, garantiert, und mußt jämmerlich verdursten. Du aber hast Wasser. Freu dich. Trink davon, soviel du willst, natürlich nicht gleich eine Badewanne voll. Schön, der Durst ist also weg.

Auf einmal knurrt der Magen. Verdammt, du hast Hunger. Essen muß her. Bekommst du nichts zu essen, wirst du von Tag zu Tag dünner. Du hast keine Kraft mehr, du verhungerst und bist prompt tot. Das willst du nicht. Ich verstehe das. Dann iß, nicht zuviel, aber iß. Ich sehe schon, ein Stückchen Brot hast du. Guten Appetit!

Was zitterst du? Dir ist kalt. Einen Mantel hast du nicht? Na, dann dauert es bestimmt nicht lange, und du bist erfroren. Wirklich schade um dich. Halt, mach doch den Ofen an. Gott sei Dank, einen Ofen hast du. Ja, ohne ein bißchen Wärme hält das keiner lange aus. Erfrieren ist etwas Scheußliches. Sei froh, daß es schon ein wenig warm wird.

Du liegst im Bett und denkst: Ich habe Luft und kann schnaufen. Ich habe Wasser und kann trinken. Ich habe ein Stückchen Brot und kann essen. Ich habe einen Ofen und mir ist warm. Das ist schön. Dann drehst du dich auf die Seite und fragst dich: Gibt es überhaupt Leute, die keine Luft haben oder nur eine schlechte? Gibt es Menschen, die kaum etwas oder gar nichts zu trinken und zu essen haben? Gibt es jemanden auf der Welt, der friert und der mantel- ofen- und bettlos ist?

Bevor du dir Antworten auf deine Fragen überlegt hast, bist du schon eingeschlafen, du alte Schlafmütze, du. Was sagst du? Ach so, schlafen muß auch sein. Ja, da hast du recht. Bloß schlaf nicht zu lange in den Tag hinein, sonst verfaulst du im Bett, ohne daß du es merkst. Gute Nacht!

Alfons Schweiggert. In: Allerhand Gedanken, Eschbach 1998, S. 41f.