Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

WAHLERGEBNISSE

Steigerung der Wahlbeteiligung um über 45 Prozent

Die PGR-Wahl ist vorbei. Die Wahlbeteiligung liegt bei 16,1 %. Das bedeutet gegenüber 2010 eine Steigerung um über 46%. Dazu beigetragen hat die Allgemeine Briefwahl. Bei den Pfarrgemeinden, die die Wahl in dieser Form durchführten, gingen 30 % der Wahlberechtigten zur Wahl. Stark gestiegen ist auch der Frauenanteil an den gewählten PGR-Mitgliedern. Mittlerweile liegt er bei knapp 61%.
[Hier zu den Seiten mit den aktuellen Wahlergebnissen]
[Pressemitteilung]

Listen

Interpretation

Landkarten: Auswertung der Ergebnisse für die Dekanate

Wahlen in den Muttersprachigen Katholischen Gemeinden

Die 23 Muttersprachigen Katholischen Gemeinden in der Erzdiözese München und Freising beteiligten sich zum vierten Mal an der Rätewahl. Ca. 200.000 Muttersprachige Katholiken hatten sowohl in der Pfarrei, in der sie ihren Wohnsitz haben, als auch in ihrer Sprachengemeinde das Wahlrecht. Durch die Wahl der Muttersprachigen Gemeinderäte nehmen auch die Muttersprachigen Katholiken bei Bewahrung der eigenen Identität „mit Sitz und Stimme“ aktiv am religiösen, sozialen und gesellschaftlichen Leben der Erzdiözese teil.
[Wahlergebnisse der Muttersprachigen Katholischen Gemeinden
Stand 21.02.2014]
Wahlergebnisse