Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.
PGR-Wahl 2014
Unsere Stimme erheben:
Mit der Stimme reden und kommunizieren wir, wir bringen mit ihr zum Ausdruck, was uns wichtig ist, was wir erlebt haben und was wir von anderen erwarten. Unsere Stimme erklingt, wenn wir singen, sie erfüllt den Raum und schafft eine stimmungsvolle Atmosphäre. Wir erheben unsere Stimme, um uns (lautstark) für unsere Überzeugungen einzusetzen – für unseren Glauben, für Gott, für andere Menschen, für die Gemeinschaft.

Die Stimme Gottes hören:
Als Christen glauben wir an einen Gott, der sich den Menschen mitteilt, der in Beziehung mit ihnen tritt, der sie in die Nachfolge ruft. Viele biblische Berufungsgeschichten handeln von der Stimme Gottes. Nicht selten sind es die Unerfahrenen und Laien, die Gott ruft und auf die er seine Hoffnung setzt. Gott ruft sie, damit sie frischen Wind und Farbe in ein starr gewordenes System bringen und sich für das Wohl der Menschen und der Welt einsetzen.
[Download Plakat Pfarrgemeinderatswahlen]

Der Pfarrgemeinderat braucht Menschen,

  • die aus Überzeugung Christ sind
  • die andere anstecken, mitnehmen, begeistern
  • die offen sind für Ideen und Meinungen anderer und kreativ nach neuen Wegen suchen
  • die zusammen mit anderen die befreiende Botschaft Jesu erfahrbar werden lassen
  • die die kirchlichen, gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse vor Ort mitgestalten
  • die aus Überzeugung kandidieren, wählen und mitmachen