Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

Beispiel: ACHTSAME GEMEINDE

So setzen Sie Signale für eine inklusive Gemeinde:

  • Die Menschen haben ein aufmerksames, liebevolles Auge füreinander.
  • Ein Besuchsdienst pflegt Kontakte zu Menschen, die nicht mehr kommen können.
  • Bei Veranstaltungen wird grundsätzlich ein Fahrdienst angeboten.
  • „Patenschaften“ innerhalb der Pfarrgemeinde helfen bei Erledigungen des Alltags.
  • Der Zugang zu Kirche und Pfarrzentrum ist durch eine Rampe oder einen Aufzug möglich.
  • Eine Induktionsschleife unterstützt Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung.
  • Gottesdienstplan und Gotteslob liegen in Großdruck auf.
  • Ein theologischer Beitrag im Pfarrbrief ist in „Leichter Sprache“ verfasst.
  • Regelmäßig wird der Gottesdienst durch Gebärdendolmetscher übersetzt.