Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

Zusammenarbeit im Sozialraum

Gemeinsam sind wir stärker – das gilt besonders für die Flüchtlingsarbeit: Viele verschiedene Einrichtungen, Träger und Initiativen engagieren sich vor Ort in der Flüchtlingsarbeit, sammeln Erfahrungen und stoßen auf verschiedene Hindernisse und Hürden.

Sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Die Flüchtlinge in alltäglichen Bedürfnissen und bei der Orientierung in ihrer neuen Heimat zu unterstützen und ihnen durch verschiedene Maßnahmen zu einem selbstbestimmten, erfolgreichen Leben zu verhelfen. Ihre Zugänge, Herangehensweisen und Angebote sind zum Teil sehr verschieden, decken jedoch insgesamt ein breites Spektrum ab.

Es bedarf jedoch der Vernetzung und Abstimmung der verschiedenen Player vor Ort, um effektiv offene Bedarfe zu ermitteln, Entwicklungen zu erkennen, politisch Einfluss nehmen und so nachhaltige Veränderungen zu bewirken.
 

So können Sie helfen

  • Vernetzung im eigenen Umfeld
    Verschaffen Sie sich im Pfarrgemeinderat einen Überblick über die Flüchtlings-Aktivitäten in Ihrer Pfarrei und sorgen Sie für Kontakte zwischen den andern Gruppen Ihrer Pfarrei – die Vernetzung von Angeboten der Familien-, Jugend-, Seniorenarbeit etc. mit der Flüchtlingsarbeit sind für beide Seiten eine Bereicherung.

  • Vernetzung im Landkreis
    Nehmen Sie Kontakt mit dem Ehrenamtskoordinator in Ihrem Caritaszentrum auf und fragen Sie ihn nach einem Vernetzungstreffen im Landkreis. Lernen Sie die Aktivitäten der anderen Träger und Aktiven kennen; tauschen Sie sich über die Erfahrungen und Fragen aus; besprechen Sie gemeinsam mit Ihrem Bürgermeister oder Landrat die anstehenden Herausforderungen.
 
 
 

Praxistipps, Methoden und Informationen

  • ...
  • ...
  • ...