Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

Liturgische Bausteine

Die Kirche ist Gottes Volk mit Menschen aus allen Sprachen, Völkern und Nationen. Die Urgemeinde war so etwas wie die erste klassenlose Gesellschaft der Welt, wo Menschen verschiedener Herkunft, Rasse, Schichtzugehörigkeit, verschiedenen Alters und Geschlechts sich trafen und miteinander lebten.
 

Ich war fremd, und ihr habt mich aufgenommen

Das Gebot der Gastfreundschaft ist ein fester Bestandteil des jüdischen und christlichen Glaubens. Im alten Israel gab es innerhalb der Torâ ein eigenes Fremdenrecht:
 
  • Wenn dein Bruder verarmt und sich neben dir nicht halten kann, sollst du ihn, auch einen Fremden oder Halbbürger, unterstützen, damit er neben dir leben kann. (Lev 25,35)
  • Gleiches Gesetz und gleiches Recht gilt für euch und für die Fremden, die bei euch leben. (Num 15,16)
  • Du sollst einen fremden Untertan, der vor seinem Herrn bei dir Schutz sucht, seinem Herrn nicht ausliefern. Dtn 23,16
 
„Europa, wenn Du nicht teilst, wirst Du sterben.“ Die Botschaft vom Kongress „Europäische Integration“ 1982 in Strassburg ist eindeutig: Wir werden nur dann unser christliches Erbe und unsere christliche Kultur bewahren, wenn wir auch christlich, d. h. in dem Fall solidarisch handeln, eine angemessene Entwicklungshilfe auf den Weg bringen und Armut und Hunger in den Herkunftsländern überwinden helfen.

So können Sie helfen

  • Bringen Sie den christlichen Auftrag ins Gespräch
    Neben der praktischen Arbeit ist es wichtig, sich auch mit den Werten unseres Miteinanders, der eigenen Haltung und auch den Folgen des eigenen Handelns auseinander zu setzen. Dies kann in Form von Bildungs- und Gesprächsabenden sein, bei Gottesdiensten und liturgischen Angeboten geschehen.
 
 
 

Praxistipps, Methoden und Informationen

  • ...
  • ...
  • ...