Ehrenamtskoordination

In Pfarreien und Gemeinden haben sich in den letzten Jahren Tausende Frauen und Männer aus allen Bereichen der Gesellschaft ehrenamtlich für Flüchtlinge engagiert. Es hat sich eine Vielzahl von Helferkreisen gebildet und bei Bedarf bilden sich neue. Die Helfer(innen) stellen sich stetig auf neue Situationen und Herausforderungen ein und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Integration.

Um das ehrenamtliche Engagement in den Landkreisen gut zu koordinieren, hat die Erzdiözese Mittel zur Verfügung gestellt, womit in fast allen Landkreisen ein(e)Ehrenamtskoordinator(in) eingestellt werden konnte. Deren Aufgabe ist es, die Ehrenamtlichen für ihren Einsatz zu schulen, die bestehenden Helferkreise zu vernetzen, bei der Gründung neuer Helferkreise zu unterstützen und den Austausch untereinander zu fördern.

Ehrenamtskoordinatoren begleiten Helferkreise bei Bedarf auch dezentral, vermitteln bei Konflikten und informieren etwa bei Bürgerversammlungen über das Engagement für Flüchtlinge.

Insgesamt sind 23 Ehrenamtskoordinator(inn)en in Voll- und Teilzeit im Einsatz. Den Kontakt zu ihnen bekommen Sie über die zuständigen Caritas-Zentren in den Landkreisen oder in der Landeshauptstadt München über den Caritas-ALVENI-Flüchtlingsdienst.

Adresse dieser Seite:
www.kirchehilft.de