Aufgaben der Sozialberatung für Asylsuchende und Flüchtlinge

Vielerorts übernehmen der Caritasverband oder andere Wohlfahrtsverbände die Sozialberatung für Asylsuchende und Flüchtlinge und erhalten dafür öffentliche
Zuschüsse. Die Beraterinnen und Berater gewährleisten eine hohe Fachlichkeit. Wesentliche Aufgaben sind Beratung, Vermittlung und Unterstützung in allen Belangen des täglichen Lebens, der Familie, der Arbeitsaufnahme und der Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens in Unterkunft und Nachbarschaft. Zu den Aufgaben
gehört auch, ehrenamtliche Helfer zu gewinnen und zu begleiten und die Arbeit mit Pfarreien und Kommunen zu vernetzen.

Für die Beratung für Asylsuchende und Flüchtlinge wurden in mehreren Caritas-Zentren eigene Fachstellen eingerichtet. In anderen Caritas-Zentren ist die
Asylberatung in die allgemeine soziale Beratung integriert.

Für die Region München gibt es mit ALVENI – Sozialdienst für Flüchtlinge der Caritas einen eigenen Fachbereich. In der Regel wendet der Caritasverband
zwischen 20 und 50 Prozent der Kosten aus eigenen
und kirchlichen Mitteln dafür auf.