Schule und Ausbildung

Broschüre Flucht und Asyl
Schulpflicht

Kinder und Jugendlichen unterliegen der allgemeinen Schulpflicht, auch der Berufsschulpflicht, unter Umständenbis 21 Jahre. Sie lernen die deutsche Sprache in sogenannten Übergangsklassen. In ländlichen Gebieten ist es schwierig, diese an allen Orten einzurichten.


Ausbildung

Nach einem Schulabschluss dürfen Jugendliche auch ohne sicheren Aufenthaltsstatus eine Ausbildung beginnen. Für sie gilt eine neue Regelung: Sie bekommen einen vorerst gesicherten Aufenthaltsstatus. Er garantiert, dass sie die Ausbildung abschließen und danach zwei Jahre arbeiten können.

Bislang galt die Regel, dass Flüchtlinge für die Dauer der Ausbildung von der zuständigen Behörde eine Verlängerung ihres Aufenthaltstitels bekommen sollten.

Viele Informationen auf diesen Seiten sind entnommen der Broschüre, die sie bei der Caritas bestellen können oder hier downloaden:

Adresse dieser Seite:
www.kirchehilft.de