KV-Wahl 2018

Häufige Fragen zur KV-Wahl

Warum findet die KV-Wahl am Volkstrauertag statt?
Da 2018 neben PGR- und KV-Wahlen eine Reihe weiterer wichtiger Wahlen in Bayern stattfinden (z.B. Landtagswahlen, Evangelischer Kirchenvorstand) sind die sieben bayerischen (Erz-)Diözesen in der einheitlichen Terminfindung stark eingeschränkt.
Ein weiterer eingrenzender Faktor ist dabei das Kirchenjahr selbst, das mit seinen festen Terminen und Veranstaltungen, nur wenig Spielraum zur flexiblen Planung lässt.
Welche Unterstützung wird rund um die KV-Wahlen vom Erzbischöflichen Ordinariat München angeboten?
Unterstützung ist für die Kandidatensuche, die Vorbereitung der Wahl (z.B. Vorlagen für Wahlunterlagen) und die Einführung und Schulung der künftigen KV-Mitglieder geplant. Die Inhalte werden derzeit erarbeitet – sobald es neue Informationen dazu gibt, werden diese hier veröffentlicht.
Wie funktioniert die Urnenwahl?
Der/die Wähler/-in sucht am Wahltag – wie gewohnt – das Wahllokal auf und füllt den Stimmzettel dort aus.
Was ist eine Allgemeine Briefwahl?
In diesem Fall werden allen Wahlberechtigten innerhalb der Kirchengemeinde die Wahlunterlagen vollständig und unaufgefordert an die private Adresse zugestellt. Der/die Wähler/-in kann den Stimmzettel bequem zuhause ausfüllen und dann an die Pfarrei zurückschicken.
Wer entscheidet ob die KV-Wahl in einer Pfarrei als Urnenwahl oder als Allgemeine Briefwahl durchgeführt wird?
Der jeweilige Wahlausschuss und das Erzbischöfliche Ordinariat München. Der Wahlausschuss kann einen Antrag auf Allgemeine Briefwahl stellen, über den das Ordinariat dann entscheiden muss. Nähere Informationen dazu folgen in den kommenden Monaten.
Muss die KV-Wahl zwingend als Allgemeine Briefwahl durchgeführt werden?
Nein. Eine Allgemeine Briefwahl wird nicht angeordnet werden.
Kann in jeder Pfarrei die Allgemeine Briefwahl durchgeführt werden?
Nein. Leider kann in Pfarreien in denen eine oder mehrere Filial-KVs gewählt werden aus technischen Gründen nur eine Urnenwahl stattfinden.
Wann muss der Wahlausschuss gebildet werden?
Spätestens acht Wochen vor dem Wahltermin. Für eine gute Vorbereitung der Wahl kann es hilfreich sein, den Wahlausschuss bereits früher – z.B. im Frühjahr 2018 – zu bilden. Weitere Information folgen in den kommenden Monaten.
 
Sie haben Fragen, die auf dieser Website nicht beantwortet werden?
Sie haben Rückmeldungen oder möchten Feedback rund um das Thema Kirchenverwaltung oder Kirchenverwaltungswahlen geben? Dann wenden Sie sich bitte an unser Projektbüro KV-Wahlen 2018.
Matthias Rößner


Ihr Ansprechpartner:
Herr Matthias Rößner
Telefon 089 2137 – 28 38
E-Mail: kvwahlen2018@eomuc.de