PGR-Wahl planen und durchführen

VORBEREITUNG DER PFARRGEMEINDERATSWAHL

Bei der Vorbereitung der Pfarrgemeinderatswahl können zwei Bereiche unterschieden werden:
 

(a) Sensibilisierung und Motivation

Die Pfarrgemeinderatswahl, nicht zuletzt auch das Motto "Du bist Christ. Mach was draus." können eine Chance sein, über die persönliche Berufung und Verantwortung, über die pastoralen Ziele und Schwerpunkte der Pfarrgemeinde und über Rahmenbedingungen für ein ehrenamtliches Engagement ins Gespräch zu kommen: Was ist meine persönliche Berufung und Verantwortung – als Christ? Was hat diese Frage mit dem Pfarrgemeinderat zu tun? Welche Bedeutung hat der Pfarrgemeinderat? Warum ist es sinnvoll, sich dort zu engagieren? Was motiviert Menschen dazu? Wie gewinnen wir Kandidatinnen und Kandidaten? Punkte dazu hier auf der Homepage: [Pfarrgemeinderat] | [Zum Motto] | [Kandidatensuche] | [Wahlbeteiligung] | [Öffentlichkeitsarbeit] | | [Übergang und Neuanfang]
 

(b) Gute Planung und Durchführung der Wahl

Wie alle demokratischen Wahlen will auch die Pfarrgemeinderatswahl am 25. Februar 2018 gut vorbereitet und korrekt durchgeführt sein. Welche Neuerungen gibt es in der novellierten Satzung und Wahlordnung? Welche Schritte sind zu gehen und welche Aufgaben müssen übernommen werden? Was ist bei der Allgemeinen Briefwahl zu beachtenß Punkte dazu hier auf der Homepage: [Rechtliches] | [Termine] | [FAQs] | [Allgemeine Briefwahl] | [Material] | [Formulare]
 
Die Unterscheidung dieser zwei zentralen Bereiche ist auch der Grund dafür, warum vom Diözesanrat zur Vorbereitung der Pfarrgemeinderatswahl zwei Arbeitshilfen herausgegeben wurden:
Arbeitshilfe I: Kandidatinnen und Kandidaten gewinnen
Arbeitshilfe II: PGR-Wahl planen und durchführen

Aufgabenverteilung und Planungsphasen

In den Pfarreien kann sich diese Differenzierung darin widerspiegeln, dass sich verschiedene Gruppen bzw. Gremien für die einzelnen Bereiche verantwortlich fühlen. In der Wahlordnung für die Pfarrgemeinderatswahl heißt es z. B.:  „Die Vorbereitung und Durchführung der Pfarrgemeinderatswahl ist Aufgabe des amtierenden Pfarrgemeinderates“ (§ 1). Folgende Aufgaben werden dort u.a. genannt:
- Wahlablauf planen und festlegen,
- die Zahl der zu wählenden Mitglieder des zu wählenden PGR festlegen
- geeignete Kandidat*innen gewinnen
- einen Wahlausschuss bilden.

Es ist daher naheliegend, sich bereits im September oder Oktober  mit der Pfarrgemeinderatswahl zu beschäftigen und Verantwortlichkeiten festzulegen. Zu klären ist unter anderem, welche Aufgaben in den Händen des Pfarrgemeinderates verbleiben und welche dem Wahlausschuss übergeben werden. Auch muss entschieden werden, wie groß der zukünftige der PGR sein soll, wann der Wahlausschuss gebildet wird und wer vom amtierenden Pfarrgemeinderat darin mitarbeitet. Letzteres muss bis spätestens 3. Dezember 2017 geschehen sein. Sinnvoll ist aber, dies bereits im Herbst 2017 zu tun. [Weiter: Planungsphasen (PDF)] | [Weiter: Terminplan]

Eine sehr frühe Entscheidung sollte der PGR bis zum 6. November 2017 beraten und vorbereiten: Durchführung der Allgemeinen Briefwahl. Hier ist zwischen zwei Zustell-Verfahren zu entscheiden oder auch ein Antrag auf Ablehnung der AGBW zu stellen. Dies zu entscheiden ist an sich Aufgabe des Wahlausschusses. Ideal wäre es aber, wenn schon bis zum 6. November 2017 rückgemeldet werden kann, dass eine Pfarrei AGBW ablehnt (über das Online-Formular). Sobald der Wahlausschuss eingerichtet ist, muss dann der offizielle Antrag (Formular Nr. 02 Wahlmappe) an die Geschäftsstelle des Diözesanrats gesandt werden (spätestens bis 17. Dezember 2017). Bedenken Sie: Umso früher Sie Ihre Entscheidung rückmelden, umso besser können wir an der Geschäftsstelle planen. Hier sind wir auf Ihr Entgegenkommen und Ihre Mithilfe angewiesen. [Weiter: Allgemeine Briefwahl]

 
Weitere wichtige Wahlen in 2018: 
KV-Wahlen, evangelischer Kirchenvorstand und Bayerischer Landtag

  
Bitte beachten Sie, dass in 2018 weitere wichtige Wahlen stattfinden: 
   
Am 21. Oktober 2018 wählen die evangelischen Gemeinden ihren Kirchenvorstand (http://www.kirchenvorstand-bayern.de/content/kirchenvorstandswahlen-2018-am-horizont).
 
Am 18. November 2018 wird in allen bayerischen Pfarreien die Kirchenverwaltungen (KV) gewählt. Nähere Infos finden Sie hier: www.deine-pfarrgemeinde.de
 
Im Herbst 2018 finden die Bayerischen Landtagswahlen statt. Ein genauer Termin ist noch nicht bekannt.