Pfarrgemeinderatswahl am 25. Februar: Wahlunterlagen werden verteilt

Allgemeine Briefwahl
In knapp 600 Pfarrgemeinden der Erzdiözese München und Freising erhalten in diesen Tagen alle wahlberechtigten Gläubigen die Wahlunterlagen für die Pfarrgemeinderatswahl am Sonntag, 25. Februar, zugestellt. In diesen Pfarrgemeinden wird die Pfarrgemeinderatswahl als allgemeine Briefwahl durchgeführt. Bis spätestens Sonntag, 11. Februar, erhalten die Wahlberechtigten die Unterlagen in die Briefkästen.

Darin enthalten sind ein Wahlschein, ein Stimmzettel sowie ein grauer und ein roter Umschlag. Den Wahlschein müssen die Wähler unterschreiben und damit bestätigen, dass sie den Stimmzettel selbstständig ausgefüllt haben. Auf dem Stimmzettel ist angegeben, wie viele Mitglieder in den jeweiligen Pfarrgemeinderat gewählt werden. Daraus ergibt sich die Anzahl der Stimmen, die ein Wähler hat: Jedes zu wählende Pfarrgemeinderatsmitglied kann nur eine Stimme erhalten, eine Stimmenhäufelung ist nicht möglich. Es dürfen weniger Kandidaten angekreuzt werden als zu wählen sind, aber nicht mehr.
Anschließend kommt der Stimmzettel zusammengefaltet in den roten Umschlag. Der rote Umschlag wird zusammen mit dem Wahlschein in den grauen Umschlag gesteckt und an die angegebene Adresse zurückgesendet. Per Post fallen Portokosten an. Alternativ können die Unterlagen direkt in den Pfarrämtern abgegeben werden. Einige Pfarreien werden zusätzlich auch Sonderabgabestellen einrichten. Dort können die Wähler ihre Stimmzettel zum Beispiel nach den Gemeindegottesdiensten abgeben.

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Pfarrgemeinde, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben. Wenn Wahlberechtigte keine Wahlunterlagen erhalten haben oder bei den Unterlagen etwas fehlt, dann melden Sie sich bitte bei Ihrem Pfarrbüro. Sie bekommen dann die Wahlunterlagen ausgehändigt. Auch wenn die Unterlagen unvollständig sind, bitte im Pfarrbüro die fehlenden Teile anfordern. Nur dann können Sie in gültiger Form Ihre Stimme abgeben.

Die Wähler können ihre Stimmzettel bis zum Wahlsonntag, 25. Februar, abgeben. Bitte informieren Sie sich, bis wann dies in Ihrer Pfarrgemeinde möglich ist.

Weitere Informationen zur Allgemeinen Briefwahl und zur Pfarrgemeinderatswahl finden Sie unter www.deine-pfarrgemeinde.de

Bestandteile der Unterlagen für die Allgemeine Briefwahl