100 Jugendliche starten in ihr Freiwilliges Soziales Jahr Ein Jahr freiwilliger Dienst für Menschen, die Unterstützung brauchen

Anfang September begannen 100 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren ihr freiwilliges soziales Jahr 2017/2018 in Trägerschaft des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und des Caritas-Diözesanverbands München und Freising.

Sie arbeiten in Einsatzstellen wie Kindergärten, Flüchtlings- und Behinderteneinrichtungen und Krankenhäusern. Unter den FSJ-Freiwilligen sind erneut mehrere aus dem Ausland, die nach einem Au-pair-Jahr in Deutschland ein FSJ anschließen, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern oder sich beruflich neu zu orientieren.
FSJ-Teilnehmer bei Vertrauensübung
Jugendliche in einem der Bildungsseminare bei einer Vertrauensübung (Bild: EJA)
„Mit Alltagsbegleitung für Geflüchtete und deren Unterstützung bei Behördengängen oder beim Lernen hat sich für FSJ-Freiwillige inzwischen ein neues Betätigungsfeld aufgetan. Damit sind wir mit unserer Vielfalt an verfügbaren FSJ-Einsatzstellen noch breiter aufgestellt“ erläutert Felix Trautmann, geschäftsführender Referent des FSJ-Fachreferats im BDKJ München und Freising.
 
 Zu einem FSJ in Trägerschaft von BDKJ und Caritas gehören insgesamt fünf - über das Jahr verteilt stattfindende - Bildungsseminare. „Damit ist sichergestellt, dass das FSJ für jeden Einzelnen ein Jahr der persönlichen Weiterentwicklung, des Sammelns von ersten Arbeitserfahrungen und der Überprüfung des Berufswunsches wird“, erläutert Felix Trautmann

Text: Claudia Hoffmann

Öffentlichkeitsreferat im Erzbischöflichen Jugendamt
Preysingstraße 93
81667 München
Telefon: 089-48092-2140
Fax: 089-48092-2319
weitere Mailadresse: choffmann@eja-muenchen.de

zur Homepage

Weitere Infos unter...