Leise Töne – Starke Worte
Konzertreihe junger Liedermacher

Mitten in Rosenheim und doch an einem ruhigen Ort - der Hl. Geist Kirche (Heilig-Geist-Straße, 83022 Rosenheim) direkt am Max-Josefs-Platz -  findet sich für die Konzertreihe „Leise Töne – Starke Worte“ ein interessiertes Publikum, das aufmerksam zuhört und begeistert mitgeht.
 
Inzwischen sind die Konzerte, veranstaltet von der Katholischen Jugendstelle Rosenheim über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Deshalb wird Platzreservierung unter info@jugendstelle-rosenheim.de empfohlen. Der Eintritt ist frei, Spenden für „Musiker ohne Grenzen“ sind erwünscht.
junger Mann spielt Accousticgitarre
Drei Konzerte, dreimal leise Töne, starke Worte - seid dabei! (Bild: unsplash / Gabriel Gurrola)

Die Konzerte im Überblick

Am 6. Oktober gibt es von 18.00 bis 22.30 Uhr im Rahmen der Rosenheimer Kulturnacht „Rosige Zeiten“ ein Konzert mit Red Cars, BBBs Unplugged und „In Ewigkeit, A.“ Die drei jungen Bands präsentieren sich mit Covers und eigenen Songs von Pop über Filmmusik bis Alternative Rock. Ein Abend für Entdecker!  
 
Am 13. Oktober um 20.30 Uhr treten Paul Kowol, Lilli Kramer und Lucie Glockner auf. Sonniger Pop mit markanter Stimme brachte Paul Kowol bereits den Titel Münchner Band des Jahres ein. Begleitet wird er an diesem Abend von zwei jungen Frauen, deren Leben die Musik ist. Lilli Kramer erzählt in ihren Songs Geschichten mit Tiefgang. Lucie Glockner präsentiert gefühl- und kraftvolle Ohrwürmer.
 
Am 20. Oktober um 20.30 Uhr sind  KathiNeu, The Giant´s Heart, Topher Lack zu hören. Kathi singt vom Leben, der Liebe und vom Scheitern - mal kraftvoll, mal zart und fragil. Gegensätze, die berühren. Hinter The Giant´s Heart verbirgt sich Lex Miller. Mal verklärt, mal aufgebracht, erzählt er vom Leben zwischen Rat- und Rastlosigkeit - stimmgewaltig und nachdenklich. Topher Lack ist ein Aktivist. Als Botschafter für den Verein: Musiker ohne Grenzen kann er einiges über das Spendenziel erzählen. Daneben bringt er noch geniale Songs mit einer großen Portion Lebensfreude mit. 

Text: Claudia Hoffmann

Öffentlichkeitsreferat im Erzbischöflichen Jugendamt
Preysingstraße 93
81667 München
Telefon: 089-48092-2140
Fax: 089-48092-2319
weitere Mailadresse: choffmann@eja-muenchen.de

zur Homepage