„Herzlich Willkommen, Gottes Segen und mach was draus!“ Einführung neuer Diözesanjugendpfarrer Richrad Greul

Richard Greul
Kardinal Marx mit Pfarrer Richard Greul (l.) und Pfarrer Daniel Lerch (r.). (Bild: Kiderle)
Bei einem Gottesdienst in der Münchner Jugendkirche „Zum Guten Hirten“ hat Kardinal Reinhard Marx die Bedeutung der kirchlichen Jugendarbeit hervorgehoben. „Die Jugendlichen haben ein Recht darauf, von Jesus zu hören“, sagte der Erzbischof von München und Freising am Mittwoch, 31. Mai, anlässlich der Einführung von Richard Greul und der Verabschiedung von Daniel Lerch als Diözesanjugendpfarrer. Junge Menschen seien auf der Suche, so Kardinal Marx: „Da spürt man eine besondere Sensibilität der Jugend für die großen Fragen. Und wenn wir dann nicht präsent sind und Christus lebendig bezeugen, verraten wir unseren Auftrag.“
   
Der Erzbischof lobte das Miteinander der Jugendarbeit in den Verbänden des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) und im Erzbischöflichen Jugendamt (EJA): „In der Vielfalt des Dienstes gehen wir unseren Weg.“ Es gebe „eine solche Vielfalt an Möglichkeiten, junge Menschen zusammenzuführen, in der Gemeinschaft Christus entdecken zu lassen und die Freude und die Fülle des Lebens“. Kardinal Marx sicherte Jugendverbänden und Jugendamt zu, „dass ich hinter euch stehe, dass ich euch vertraue in eurer Arbeit und dass ich mich sehr freue, dass ihr aktiv und lebendig euren Glauben bezeugt“. Dem bisherigen Diözesanjugendpfarrer Daniel Lerch dankte er für seine Arbeit und wünschte dessen Nachfolger, Richard Greul, Gottes Segen für seine Aufgabe. An dem Gottesdienst zum Thema „Der Heilige Geist verbindet“ nahmen auch zahlreiche Jugendverbände mit ihren Fahnen und Bannern teil.

Verabschiedet: Daniel Lerch - Neu: Richard Greul

Richard Greul (39) übernimmt zum 1. Juni das Amt des Diözesanjugendpfarrers. Gleichzeitig wird er Leiter des Erzbischöflichen Jugendamtes (EJA) und Leiter der Abteilung Kinder- und Jugendpastoral im Erzbischöflichen Ordinariat München. Zum Präses des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) in der Erzdiözese München und Freising wurde er bereits Anfang März gewählt. Greul ist seit Oktober 2013 Landjugendpfarrer bei der Katholischen Landjugendbewegung München und Freising. Zudem war er von 2013 bis 2015 Jugendpfarrer an der Katholischen Jugendstelle Freising und ist seit 2015 Jugendpfarrer an der Katholischen Jugendstelle Landshut.
 
Domvikar Daniel Lerch (43) verlässt das EJA nach elf Jahren. Er war zunächst von 2006 bis 2011 Jugendpfarrer im Dekanat München-Innenstadt und hatte dort den besonderen Auftrag, die Jugendarbeit in den Neuen Geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen zu unterstützen. Seit 2011 war Lerch Diözesanjugendpfarrer. „Ich blicke sehr dankbar auf eine bewegte Zeit zurück“, so Lerch über sein Wirken als Diözesanjugendpfarrer. Als „unvergessliche Augenblicke“ nennt er „zum einen die Großveranstaltungen wie die 72-Stunden-Aktion, das Jahr der Barmherzigkeit oder die Jugendkorbinianswallfahrten, auch die Fahrten zu den Weltjugendtagen und die Ministrantenwallfahrt nach Rom. In sehr guter Erinnerung bleiben aber auch die vielen alltäglichen Begegnungen und Gespräche mit Jugendlichen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für mich bereichernd waren.“ (gob / Pressestelle)

Bilder vom Festakt zur Einführung von Diözesanjugendpfarrer Richard Greul

 
Öffentlichkeitsreferat im Erzbischöflichen Jugendamt
Preysingstraße 93
81667 München
Telefon: 089-48092-2140
Fax: 089-48092-2319
weitere Mailadresse: choffmann@eja-muenchen.de

zur Homepage