SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese > Pfarrkirche St. Nikolaus in Grüntegernbach

Pfarrkirche St. Nikolaus in Grüntegernbach

Neubau durch OBM Alois Linder aus Nussdorf/Inn
17 Register auf zwei Manualen und Pedal, davon ein Vorabzug im I. Manual und zwei Weiterführungen im Pedal
Modifiziert mitteltönige Stimmung
Grüntegernbach_GROSS
Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
I. Manual C-g³ (56 Töne)
Prinzipal
Rohrflöte
Oktave
Holzflöte
Blockflöte
Quinte
Mixtur
 
8’
8’
4’
4’
2’
1 1/3’
1 1/3’
 
II. Manual C-g³ (56 Töne)
Gedeckt 
Salicional
Prinzipalflöte
Quinte
Oktave
Terz
   
Pedal C- f1 (30 Töne)
Subbaß 
Gedecktbass 
Oktavbass 
Choralbass

8’ 
8’ 
4’ 
2 2/3’
2’ 
1 3/5’
   
  
16’, 
8’ 
8’ 
4’
Manualkoppel II – I,
Pedalkoppeln I – Ped. und II – Ped.
Mechanische Register- und Tontraktur (mechanische Schleiflade)
 
Segnung der Orgel: 09.12.2012, Organistin: Angelika Hillebrand
Konzert zur Einweihung: 09.12.2012 Organisten: Wolfgang Kiechle und Angelika Hillebrand
Orgelsachverständiger KMD Wolfgang Kiechle