SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese bis 2003 > Filialkirche St. Michael in Kögning im Pfarrverband Holzland

Filialkirche St. Michael in Kögning im Pfarrverband Holzland

Restaurierung der von einem unbekannten Orgelbauer erbauten Orgel (Gehäuse 1662, Werk 1843) durch Orgelbau Rohner, Mallersdorf
 
8 Register auf 1 Manual und Pedal
Mechanische Spiel- und Registertraktur (Schleiflade)

Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
Manual
Gedeckt
Prinzipal
Flöte
Oktav
Quinte
  
Pedal
Subbass
Flötbass

(C-c3, kurze Oktave, 45 Tasten)
8’ 
4’ 
4’ 
2’ 
1 1/3’, Mixtur 1’, 2f.
   
(C-a0, kurze Oktave, 18 Tasten) 
16’ 
8’
Abnahme am 8.12.2003
Orgelsachverständiger: KMD Wolfgang Kiechle