SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese von 2003 - 2006 > Pfarrkirche Heilig Blut in München

Pfarrkirche Heilig Blut in München

Orgel in Pfarrkirche Heilig Blut in München
erbaut von Münchner Orgelbau Johannes Führer GmbH
 
25 Register auf 2 Manualen und Pedal
zweites Manual als Schwellwerk
mechanische Spieltraktur, elektronische Setzeranlage

Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
 
I. Manual
Bourdon
Principal
Tibia
Octave
Spitzflöte
Quinte
Superoctave
Terz
Mixtur IV
Trompete
 
II. Manual
Harmonieflöte
Gedeckt
Viola da Gamba
Vox coelestis ab c°
Fugara
Traversflöte
Nasat
Feldpfeife
Echomixtur III
Oboe
Tremulant
      
Pedal
Subbaß
Octavbaß
Gedecktbaß
Choralbaß
Posaune
 
C - g'''
16'
8'
8'
4'
4'
2 2/3’
2'
1 3/5’
1 1/3’
8'
 
C - g'''
8’
8'
8’
8’
4'
4'
2 2/3’
2'
2’
8’
 
 
C - f'
16'
8'
8'
4'
16’
 
Hauptwerk
C – f° Fichte – ab c° Metall zugelötet
zum Teil Prospekt
mit Expressionen
 
konisch
Konisch
 
 
 
französische Bauart
 
Schwellwerk
überblasend ab fis’ – voll ausgebaut
C-H Fichte – ab c° Metall zugelötet, gehämmert
mit Expressionen – voll ausgebaut
Überschwebend ab c°
 
überblasend ab c’
gehämmert, konisch
überblasend ab c’
 
französische Bauart
 
 
 
Fichte
z.T. Prospekt
 
 
Holzbecher – deutsche Bauart
 
Segnung der Orgel am 2.02.2006
Organist des Abendkonzerts: Prof. Karl Maureen
Orgelsachverständiger: Prof. Karl Maureen