SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese > Pfarrkirche St. Sixtus in Schliersee

Pfarrkirche St. Sixtus in Schliersee

Neubau durch die Fa. Mathis, Näfels (CH)
28 Register auf zwei Manualen und Pedal (Subkoppel II und II-I)
Mechanische Spieltraktur, mechanische Registertraktur als Doppeltraktur
Setzeranlage
Orgel von Schliersee_GROSS
Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
Hauptwerk / C – g‘‘‘
Bourdon
Principal
Großgedackt
Portunalflöte
Viola di Gamba
Octave
Schlierseeflöte
Octave
Mixtur 3-4-fach
Trompete
Tremulant
 
II. Schwellwerk / C – g‘‘‘
Rohrflöte
Calicional
Vox coelestis
Principal
Traversflöte
Salicet
Quinte
Flöte
Terz
Mixtur
Oboe
Tremulant
 
Pedal / C – f‘
Violonbaß
Subbaß
Octavbaß
Gedecktbaß
Choralbaß
Posaune
Trompete
 
16‘
8‘
8‘
8‘
8‘
2‘
4‘
2‘
1 1/3‘
8‘
 
 
 
8‘
8‘
8‘
4‘
4‘
4‘
2 2/3‘
2‘
1 3/5‘
2‘
8‘
 
 
 
16‘
16‘
8‘
8‘
4‘
16‘
8‘


II-I, II-P, I-P, II 16‘-II, II 16‘-I
Mechanischer Kollektivtritt (2 Tritte) für das Plenum
Mechanischer Kollektivtritt (2 Tritte) für die Zungenstimmen
 
Segnung der Orgel: 22.07.2012, Organist: Colin Smith
Erstes Orgelkonzert: 25.07.2012, Organist: Friedemann Winklhofer
Orgelsachverständiger: Prof. Friedemann Winklhofer