SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese > Pfarrkirche Leiden Christi in München

Pfarrkirche Leiden Christi in München

Orgel von Mü-Leiden Christi_GROSS
Moser-Zeilhuber,(1924, 1937, 1964) Münchner Orgelbau Führer 2012
Restaurierung, Ausbau, Neuintonation,
Freistehender und beweglicher Spieltisch

Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
I. Manual C - g''' Hauptwerk
Bordun aus Gedackt 16'
Principal
Rohrflöte
Viola da Gamba neu
Octave
Koppelflöte aus Posaune
Nasat
Superoctave aus Oktave 2'
Mixtur major 4fach neu
Mixtur minor 3fach neu
Trompete neu
 
II. Manual C - g''' Positiv
Bourdon aus Gedackt 8'
Traversflöte aus Kornett u. Spitzfl. 8'
Fugara C-h neu, ab c' aus Oktävlein 1'
Rohrgedackt aus SW
Principal neu
Quinte
Scharf 3fach, aus SW
Krummhorn umintoniert
Tremulant
 
16'
8'
8'
8'
4'
4'
2 2/3'
2'
1 1/3'
1/2'
8'
 
 
8'
8'
4'
4'
2'
1 1/3'
1'
8'
 
III. Manual C - g''' Schwellw.
Hohlflöte
Salicional c-g''' neu, C-H aus Weidenpfeife 8'
Vox coelestis neu
Principal aus Weitprinzipal
Querflöte ab c' überblasend aus WPf/neu
Quinte
Sifflöte
Terz
Mixtur IV 3-4fach neu
Trompete aus HW
Oboe
Tremulant
 
Pedal C - f'
Prinzipalbaß
Subbaß
Gedacktbaß Transmission aus HW
Quintbaß
Oktavbaß
Gedecktbaß aus Pommer 8'
Choralflöte
Rauschbaß 4fach
Bombarde
Fagott
 
8'
8'
8'
4'
4'
2 2/3'
2'
1 3/5'
2'
8'
8'
 
 
 
16'
16'
16'
10 2/3'
8'
8'
4'
2 2/3'
16'
8‘
Koppeln:  III-II, III-I, II-I, III-Ped, II-Ped, I-Ped, III-III 16',III-II  16', III-I   16', III-Ped 4', Crescendo-Walze,
Schwelltritt
Eiche massiv elektronische 4096-fache Setzerkombination
 
Abnahme 10.07.2012
Orgelsachverständiger: Prof. Karl Maureen