SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese bis 2003 > Filialkirche St. Leonhard in Grünbach (Pfarrei Flossing-St. Johannes d. Täufer)

Filialkirche St. Leonhard in Grünbach (Pfarrei Flossing-St. Johannes d. Täufer)

Orgel Filialkirche St. Leonhard in Grünbach (Pfarrei Flossing-St. Johannes d. Täufer)
Rekonstruktion und Restaurierung der im Jahr 1849 von Ferdinand Hörmüller aus Tittmoning erbauten Orgel durch Orgelbau Linder aus Nussdorf/Inn
 
10 Register auf 1 Manual und Pedal
Mechanische Spiel- und Registertraktur (Schleiflade)

Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
 
Manual:
Portun
Coppel 
Salicional 
Principal
Flöte 
Quinte
Octave
Mixtur 2-3f.
      
Pedal:
Subbaß  
Violonbaß 
C - f´´´
  8´
  8´
  8´
  4´
  4´
  2 2/3´
  2´
  1 1/3´
 
C – f°
16´
  8´
 
Fichte / Nussbaum, offen
Fichte / Nussbaum, gedeckt
ab c°
C-e'' Prospekt, neu
C-g'' Fichte / Nussbaum, ab gs'' Zinn
 
 
 
 
 
Fichte, gedeckt
Fichte, offen
Das Manual ist fest ans Pedal angehängt
 
Eine der wenigen erhaltenen Orgeln von Ferdinand Hörmüller. … Die neuen Prospektpfeifen ersetzen den Zinkprospekt von 1918. (A. Linder)

Abnahme am 14.03.2003
Orgelsachverständiger: KMD Wolfgang Kiechle