SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese bis 2003 > Pfarrkirche St. Georg in Freising

Pfarrkirche St. Georg in Freising

Orgel der Pfarrkirche St. Georg in Freising
Rekonstruktion und Restaurierung der Willibald Siemann Orgel aus dem Jahr 1938 op. 491 durch Orgelbau Frenger & Eder, Bruckmühl/Heufeld
 
40 Register und drei Transmissionen auf 3 Manualen und Pedal
elektrische Ton- und Registertraktur

Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
I. Manual, Hw
Prinzipal
Weitprinzipal
Dulciana
Quintade
Hohlflöte
Oktave
Querflöte
Superoktave
Mixtur
Trompete
Clairon
 
II. Manual, Ow
Flaute dolce
Sing. Gedeckt
Gamba
Nachthorn
Principalino
Oktave
Sesquialter
Larigot
Krummhorn
Schalmei-Regal
 
16´







2 2/3´


 
 






2 2/3´



 
III. Manual, Sw
Stillgedeckt
Salicional
Gemshorn
Rohrflöte
Unda maris
Blockflöte
Principal
Nasat
Schweizer Pfeife
Echomixtur
Cimbel
Rankett
Oboe
 
Pedalwerk 
Principalbass
Subbass
Stillgedeckt Bass
Gedecktbass
Oktavbass
Baßflöte
Rauschpfeife
Posaune
Trompete
 
16´






2 2/3´


1 1/3´
16´

 
 
16´
16´
16´



2 2/3´
16´

Segnung und Konzert am 15.09. 2002
Organist: KMD Wolfgang Kiechle
Orgelsachverständiger: KMD Wolfgang Kiechle