SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese bis 2003 > Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Mauern

Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Mauern

Orgel der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Mauern
Erbaut von Thomas Jann GmbH, Laberweinting
 
17 Register auf 2 Manualen und Pedal
Mechanische Spiel- und Registertraktur

Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
 
I. Manual
Principal
Copel
Octav
Holzflöte
Superoctav 
Mixtur 4fach
Hauptwerk C - g 3
8’
8’
4’
4’
2’
1 1/3’


C-H mit Copel 8‘ ab cis 82% Zinn, Prospekt
Fichte/Nußbaum
75%  Zinn
Fichte/Nußbaum
75% Zinn
75% Zinn
 
II. Manual
Rohrflöte
Viola d. Gamba
Flöte
Quint
Doublette
Terz
Oboe
Tremulant

Schwellwerk C - g 3
8’
8’
4’
2 2/3’
2’
1 3/5’
8’


C-H Fichte, 25%Zinn
C-H mit Rohrflöte, dann 75% Zinn
25% Zinn
75% Zinn
75% Zinn
25% Zinn
Becher 75% Zinn 
 
Pedal
Subbaß
Octavbaß
Baßfloete
Posaunbaß

C - f 1
16’
8’
8’
16’

Fichte
75% Zinn
Fichte
Becher Fichte, C-H ½ Länge
Koppeln:
II/I - I/P - II/P - als Tritte

Segnung der Orgel am 24.04.2002
Abendkonzert: KMD Wolfgang Kiechle
Orgelsachverständiger: KMD Wolfgang Kiechle