SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese bis 2003 > Pfarrkirche St. Andreas in Baierbach

Pfarrkirche St. Andreas in Baierbach

Erbaut durch Orgelbau Frenger & Eder aus Bruckmühl/Heufeld
 
14 Register auf 2 Manualen und Pedal
Mechanische Spiel- und Registertraktur

Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
Hauptwerk
Prinzipal
Gedeckt
Oktave
Spitzflöte
Doublette
Mixtur
   
Oberwerk
Rohrflöte
Salicional 
Blockflöte
Quinte
Terz
Flöte
Tremulant
 
Pedalwerk
Subbaß
Oktavbaß








   
  



2 2/3´
1 3/5´


   
 
16´

Segnung der Orgel am 17.12.2000
Einweihungskonzert am 17.12.2000
Organist: KMD Wolfgang Kiechle