SIE BEFINDEN SICH HIER:
Kirchenmusik > Orgellandschaft im Erzbistum > Neue und restaurierte Orgeln in der Erzdiözese bis 2003 > Pfarrkirche St. Jakob in Willing bei Bad Aibling

Pfarrkirche St. Jakob in Willing bei Bad Aibling

Orgel der Pfarrkirche St. Jakob in Willing bei Bad Aibling
Neubau durch Orgelbau Alois Linder, Nußdorf/Inn

11 Register auf 2 Manualen und Pedal
Mechanische Spiel- und Registertraktur

Das Werk hat folgende Disposition:
 
 
 
I.Manual:
Holzflöte
Salicional
Principal
Blockflöte
Quinte
Mixtur
      
II. Manual:
Gedeckt
Rohrflöte
Quinte
Principal
Terz
Tremulant  
      
Pedal:
Subbaß
Gedecktbaß
C - g´´´
  8´
  8´
  4´
  2´
  1 1/3´
  1 1/3´
 
C - g´´´
  8´
  4´
  2 2/3´
  2´
  1 3/5´
 
 
C – f´
16´
  8´
Koppeln:     II-I ,  I-P ,  II- P
 
Um Platz zu sparen wurde der Gedecktbaß 8´ als Oktavauszug aus dem Subbaß 16´ gebaut.
Die Quinte 1 1/3´ ist ein Auszug aus der Mixtur auf eigener Schleife.

Segnung der Orgel am 17.10.1998
Organistin: Ursula Stigloher
Orgelsachverständiger: Prof. Friedemann Winklhofer