Kinderchor
Kinder der Domsingschule, ©EOM/Th. Klinger

Kirchenmusik

Kirchenmusik im Erzbistum hat eine große Tradition. Das um 900 in Freising entstandene Petruslied ist das älteste deutsche Kirchenlied und stammt noch aus der althochdeutschen Sprache.
Bischof Sixtus von Tannberg gründete 1484 eine eigene Domkantorei zur würdigeren Gestaltung der Gottesdienste an der Bischofskirche in Freising. ...mehr

Kirchenmusik-Forum 2018

Kirchenmusikforum 2018
Erscheint ab Mitte Januar 2018





Unsere Themen

Orgel der Filialkirche St. Johann und Paul in Amelgering
Orgellandschaft im Erzbistum. Die Orgel übernimmt in der kirchenmusikalischen Praxis ganz unterschiedliche Aufgaben, so beispielsweise zur Verkündigung oder auch als Hilfe zur Meditation. Die Pfarrgemeinden schätzen ihre Orgel und sind oft zu großem finanziellen Engagement bereit, um dafür zu sorgen, dass die Instrumente in gutem Zustand gehalten oder auch restauriert werden. Manchmal muss sogar an einen Orgelneubau gedacht werden. ...mehr

Orgelsachverständige
Neue und restaurierte Orgeln von 2007 - 2015
Neue und restaurierte Orgeln von 2004 - 2006
Neue und restaurierte Orgeln bis 2003

Glocken und Geläute im Erzbistum. Das Kirchenlatein des Mittelalters kennt kein eigentliches Wort für Glocke, sondern spricht vielmehr von den „signa ecclesiae“, von den „Zeichen der Kirche“. Glockenläuten bedeutet somit: „signum dare“, also ein „Zeichen zu geben“ für das Leben unserer Kirche – und dabei mit diesem Klangzeichen einen kontinuierlichen Bogen über viele Generationen zu setzen. ...mehr

Neue Glocken seit 2012 | Neue Glocken seit 2000