Ordensfrauen

In der Erzdiözese wirken insgesamt 70 verschiedene Frauenorden, davon kommen 25 aus dem Ausland. 30 Gemeinschaften haben das Mutterhaus im Erzbistum. Es gibt 120 Niederlassungen und ca. 1800 Schwestern.

Zahlenmäßig an der Spitze stehen die Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul, gefolgt von den Armen Schulschwestern, den Schwestern von der Krankenfürsorge des Dritten Ordens, den Dienerinnen der Göttlichen Vorsehung von Schönbrunn, der Congregatio Jesu (Maria-Ward-Schwestern), den Armen Franziskanerinnen von Mallersdorf und den Schwestern von der heiligen Familie.

Einsatzschwerpunkte der Ordensschwestern sind die Alten- und Krankenpflege, der Dienst in Schule, Kindergarten und Behinderteneinrichtungen sowie die verschiedenen Bereiche karitativer Arbeit, Tätigkeit in der Seelsorge sowie das klösterliche oder rein kontemplative Leben, wie es Benediktinerinnen und Karmelitinnen pflegen.


Nachgeordnete Einrichtung des Fachbereiches Orden:


Orientierung und Begegnung 2017/18






Programm der Schwesterngemeinschaften zum Download:

spacer