AKTUELLES

___________________________________________________________________

Fortsetzung der Fürstenrieder Schlossgespräche ab Oktober 2017

zu dem Thema:
„Wenn das Schiff heftig schwankt – wem vertraue ich?“
 
Mittwoch 29. November 2017, 19:00 – 21:00 Uhr
Umbrüche in der Kirche
Referent: Pfr. Josef Mayer, Geistlicher Direktor der KLVHS Petersberg“.
 
Moderation: Johannes Hagl, Pastoralreferent. Eintritt frei

____________________________________________________________________

Herzliche Einladung zu Jubiläumskonzert am 7. Dezember 2017

Donnerstag, 7.12.2017, 19:00 Uhr
Jubiläumskonzert im Schloss Fürstenried
mit dem Ensemble der Orchesterakademie der Bayerischen Staatsoper München
Eintritt frei - Spende erbeten

Programm:
1.Teil (ca. 40 Min)
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Sonate für Flöte und Harfe G-Moll BWV 1020 (8 Min)
Allegro - Adagio
Paul Hindemith (1895-1963)
Sonate für Solo-Harfe (11 Min)
mäßig schnell - lebhaft - sehr langsam
Jean-Michel Damase (1928-2013)
Trio für Flöte, Harfe und Violoncello (4 Min)
Allegretto
Krzysztof Penderecki (*1933)
Divertimento für Solo-Violoncello (9 Min)
Serenade - Scherzo - Notturno 
André Jolivet (1905-1974)
Cinq Incanatations für Solo-Flöte
“Pour que la moisson soit riche qui naîre des sillons que le laboureur trace” (4 Min)
“Pour une communion sereine avec le monde” (6 Min)
 
Johanna Schellenberger, Harfe - Min Suk Cho, Cello - Luc Mangholz, Flöte
 
PAUSE
 
2. Teil (ca. 30 Min)
Igor Strawinsky (1882-1971)
Konzertsuite aus „L‘Histoire du soldat“
Marche du soldat  - Petits airs au bord du ruisseau - Pastorale - Marche royale - Petit Concert - Trois danses: 1.Tango, 2. Valse, 3. Ragtime - Danse du diable - Grand choral - Marche triomphale du diable
 
Elisabeth Heuberger, Violine - Hannes Meier, Trompete - Susanne Geuer, Klarinette  -
Stephan Gerblinger, Posaune - José Daniel Silva Muñoz, Fagott - Blai Gumi Roca, Kontrabass -
Maxime Pidoux, Schlagwerk

_______________________________________________________________

Gebetsschule mit Liedern der Weihnachtszeit

„Wer singt, betet doppelt.“
Ein guter und bewährter Rat der Tradition. Ihm wollen wir folgen, indem wir uns auf Weihnachten vorbereiten und in weihnachtliche Lieder eintauchen - in  ihrenText, in ihre biblischen Wurzeln und zeitgeschichtlichen Aussagen, in ihre Melodie, in ihre unterschiedlichen Charaktere und emotionalen Tiefen. Im gemeinsamen Bedenken und gemeinsamen Singen sollen Wortschatz und Gefühlstiefen unseres Betens bereichert werden.

Alle an einer adventlichen Gebetsschule Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

06. Dezember 2017
 „Wie schön leuchtet der Morgenstern (GL 357)
 
13. Dezember 2017
 „Vom Himmel hoch, da komm ich her (GL 237)
und Es ist ein Ros entsprungen(GL 243)

 
20. Dezember 2017
 „Stille Nacht, heilige Nacht“ (GL 249)
 

Jeweils mittwochs, 19:00 bis 20:30 Uhr. Eintritt frei.
Jeder Abend ist für sich eine Einheit und kann einzeln besucht werden.

Referenten:
Veronika Obermayer-Thurmair
Studium der Musik, 30-jährige Praxis als Kirchenmusikerin in St. Quirin, Aubing, von Jugend an durch den familiären Hintergrund Interesse an Kirchenliedern, deren Melodien und Texten.
Dr. Josef Steiner
Bibeltheologe und Autor, Leiter der „Fürstenrieder Bibelabende“
B 180