Maria Himmelfahrt - Allach

Katholisches Pfarramt Maria Himmelfahrt
Höcherstraße 14
80999 München

Tel: 8188 80 17-0
Fax: 8188 8017-18

Allacher Pfarrfest 2015 – nachhaltig, fair und schön!

Am letzten Sonntag, den 19. Juli 2015, herrschte auf dem Kirchplatz in der Höcherstraße einmal mehr reges Treiben. Es war wieder Pfarrfest, und die katholischen Pfarrgemeinde Maria Himmelfahrt und viele Gäste aus nah und fern feierten. Offensichtlich kam das neue Motto gut an: „Ökologisch – fair – regional – für ein nachhaltiges Pfarrfest!“.
 
Schon der Festgottesdienst hatte den „Fairen Handel“ zum Thema und eröffnete das Fest passend. Im Anschluss gelang Pfarrer Martin Joseph mit nur wenigen Schlägen der Bieranstich, und bei zünftiger Musi von Wolfi und Furti ließen es sich die Gäste gut gehen. Grillspezialitäten wie auch der Kartoffelsalat stammten nachweislich aus regionaler Produktion: die Steaks quasi von Säuen vom Neffen des früheren Pfarrers Schönhuber und die zwei Zentner Kartoffeln, die noch dazu in aller Früh von den Damen des Frauenbunds in echter Handarbeit gekocht und gepellt worden waren, aus Feldmoching. Dann  gab es heuer zum ersten Mal auch ein vegetarisches Essen. Drei Flüchtlingsfrauen aus der Asylunterkunft in der Hintermeierstraße: Maria aus Armenien, Nohat aus dem Irak und Elizabeth aus Nigeria, hatten eine riesige Gemüsereispfanne zubereitet, die tollen Anklang fand und schon bald ausverkauft war.
 
Überhaupt war die Einladung und Einbeziehung der Flüchtlinge in Allach ein großes Anliegen des Pfarrfestes. In allen Unterkünften waren von Seiten der Pfarrgemeinde Einladungen mit Freibons verteilt worden, und sie kamen. Rosam und Godrey aus Nigeria halfen etwa zusammen mit den Allacher Firmlingen am Furchtlos-Stand des Hilfswerkes missio mit, wo man Herzen werfen und Gewalt abräumen konnte, und Christian aus Nigeria beim Völker verständigenden Torwandschießen. Und auch an den Biertischen sah man manch fremdländische Gesichter. Sogar etliche muslimische Flüchtlingsfamilien fanden den Weg zum Pfarrfest, und da passte es gut, dass auch der Vorsitzende der muslimischen Gemeinde in der Allacher Vesaliusstraße, Herr Recep Yerlikaya, kurz nach dem Ende des Ramadan mit einem Tablett süßer Köstlichkeiten vorbei schaute.
 
Auch Brotzeit, Eis und Sprizzbar luden zum Verweilen ein, und am Nachmittag wartete dann wieder das allseits beliebte Kuchenbüffet. Es ist kaum zu glauben, aber sage und schreibe 44 verschiedene Kuchen und Torten wurden von fleißigen Allacher Bäckerinnen zur Verfügung gestellt, und schließlich von den Besuchern auch verspeist, und das selbstverständlich mit fair gehandeltem Kaffee. In Allach ist es zudem schon lange Usus, dass kein Einweg-Geschirr mehr verwendet wird, sondern das Geschirrmobil der LH München, von guten Geistern im Hintergrund betrieben.
 
Reger Andrang auch im großen Fair-Handels-Zelt von Julia Schwaak. Für die Kinder gab es auf der und um die Pfarrwiese den ganzen Tag über vielfältige Spielattraktionen wie die aufblasbare Riesenrutsche, die leider öfters etwas zu heiß wurde, oder eine melkbare Kuh, auch Torwandschießen, Kinderschminken und Basteln vom Jugendclub, sowie Vorführungen von Polizei, Feuerwehr und MKT. Auch präsentierten Kinder und Jugendliche der Tanzschule Tanzpunkt Allach verschiedene flotte Tanzeinlagen im Pfarrsaal.
 
Es war wirklich ein heiteres gelungenes Pfarrfest, und der Erlös, im vergangenen Jahr mehr als viertausend Euro, kommt dann wieder den sozialen Projekten der Schwestern in Afrika, sowie den Ministranten und dem Allacher Jugendclub zugute.
 
Michael Krischer

Bildergalerie mit Eindrucke aus dem Pfarrfest 2015