St. Martin Untermenzing

Pfarramt: Pfarrer-Grimm-Str. 2 a, 80999 München
Pfarrkirche: Eversbuschstr. 9, 80999 München
Pfarrheim: Eversbuschstr. 11, 80999 München

Telefon: 089-8189739-0
Fax: 089-8189739-22
E-Mail: St-Martin.Untermenzing@erzbistum-muenchen.de
Internet: http://www.stmartinuntermenzing.de
              

In der Hl. Woche werden Wegkreuze in Allach, Untermenzing und teilweise in Obermenzing und Langwied betreut.

Wegkreuze in der Karwoche mit Kerzen zu schmücken, ist ein alter sorbischer Brauch, einer ethnischen Minderheit in der Lausitz. Aloys Andritzki, ein Sorbe, wurde in Radebor geboren, in Bautzen zum Priester geweiht, in Dresden Kaplan und Präses der dortigen Kolpingsfamilie, von den Nazis verhaftet und am 3. Februar 1943 von den NS-Schergen des Dachauer KZs todgespritzt. Aloys Andritzki wurde 2011 selig gesprochen werden. Die Beschäftigung mit Aloys Andritzkis Leben war der eigentliche Anlass, den sorbischen Brauch auch in unserer Gegend durch unsere Kolpingsfamilie St. Martin-Untermenzing aufleben zu lassen
Hier die Bilder von 15 Kreuzen

(zum Vergrößern bitte Bild anklicken)


Neben den hier abgebildeten Kreuzen wurden noch folgende Kreuze betreut:

St. Peter-Paul-Kreuz (Friedhof/Kriegerkreuz),


St. Martin Kreuz (Südfront der St. Martinskirche),

St. Georg Kreuz (An der Friedhofsmauer der St. Georgskirche, Obermenzing)

Kreuz am Breiten Weg beim Tierfriedhof,

Kreuz in Langwied am Dorfplatz.