Pfarrverband Attenkirchen

Hauptstr. 2, 85395 Attenkirchen, Telefon: 08168-99 79 66-0, E-Mail: PV-Attenkirchen@erzbistum-muenchen.de

Heilig-Kreuz - Wimpasing

Seit wann es in Wimpasing eine Kirche gibt, ist nicht bekannt. Erstmals wird ein Gotteshaus 1315 in der Matrikel des Freisinger Bischofs Konrad III. des Sendlingers erwähnt. Das romanische Kreuz aus der Zeit 1200 könnte auf die frühe Entstehung hinweisen.

Nach mehreren Renovierungen wurde die letzte Renovierung 1991 in Zusammenarbeit mit Herrn Pfarrer Walter Jandebeur in die Wege geleitet. Die Wiedereröffnung war mit Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger am 7. Juni 1997.

Im Turm hängt eine geweihte Glocke. Die Kirche besitzt einen Rokokoaltar von 1761. Vier zinnerne Kerzenleuchter auf dem Altar von 1749. Die Figuren rechts und links stellen den Hl. Sebastian und Hl. Nikolaus (18. Jahrhundert) dar. Die kniende Figur der heiligen Maria Magdalena könnte der Freisinger Bildhauer Tobias Schmid um 1626 genschnitzt haben. Die beiden Skulpturen Florian und Isodor stammen aus dem 18. Jahrhundert. Das eindrucksvolle Vesperbild ist ein Meisterwerk aus der Zeit um 1660. Der reizvolle Kreuzweg gehört wohl in die Zeit um 1770. Wimpasing hat keinen Friedhof. Patrozinium der Kirche "Hl. Kreuzauffindung" ist der 3. Mai.


Wimpasing a1
Wimpasing i1
Wimpasing Kreuz1