Pfarrverband Bergkirchen-Schwabhausen

Johann-Michael-Fischer-Str. 4, 85232 Bergkirchen, Telefon: 08131-36170, E-Mail: PV-Bergkirchen@ebmuc.de
- PV Bergkirchen-Schwabhausen - Kirchen im Pfarrverband
- St. Nikolaus, Deutenhausen
 

St. Nikolaus, Deutenhausen

Filialkirche (Pfarrei Bergkirchen)
Patrozinium: 6. Dezember
 
KiPV
Die Ortschaft Deutenhausen wird erstmals im Jahre 789 als „Tetinhova" und 895 als „Tutinhusa" erwähnt. Dies bedeutet so viel wie „Haus des Te(u)to." Bis zum Jahr 1848 bildete Deutenhausen mit dem benachbarten Schlossbesitz Eisolzried eine Hofmark.
Die Filialkirche St. Nikolaus in Deutenhausen gehört zur Pfarrei Bergkirchen und findet 1315 erstmalige Erwähnung in den Konradinischen Matrikeln als „Tävtenhausen". Der jetzige Kirchenbau könnte zum Teil aus der frühgotischen Zeit oder aus dem 16. Jahrhundert stammen. Von dieser Zeit zeugen der untere Teil des Turms und das Spitzbogengewölbe im Altarraum. Dieser ist mit einem gotischen Gewölbe überdeckt. Die Gewölberippen enden auf mit Figuren und Wappen verzierten Konsolen.
In die Bauzeit des Rokoko um 1792 fallen das Langhaus mit dem einfachen Tonnengewölbe, die Fenster sowie auch der Turmzwiebel. Die barocke Altarausstattung mit ihrer schönen schwarz-goldenen Fassung wird in die Zeit um 1670 oder 1680 datiert.

Weiteres siehe kirchenundkapellen.de
 

Gründungspfarrbrief/KB