Pfarrverband Bergkirchen-Schwabhausen

Johann-Michael-Fischer-Str. 4, 85232 Bergkirchen, Telefon: 08131-36170, E-Mail: PV-Bergkirchen@ebmuc.de

Alles neu macht der Mai Neues Modell der Gottesdienstzeiten


Mit dem 1. Mai werden wir auf eine neue Gottesdienstordnung umstellen. In den vergangenen Wochen und Monaten haben sich unser Pfarrverbandsrat und unsere Pfarrgemeinderäte sehr intensiv mit unseren Gottesdienstzeiten befasst. Dabei wurde deutlich, dass sich das Werktagsgottesdienstangebot sehr gut bewährt und der Rhythmus sich gut eingespielt hat.

Bei den Sonntagsgottesdiensten gab es kein so eindeutig positives Feedback. Zwar wurden einzelne Elemente aus dem sonntäglichen Angebot gut angenommen, aber es gab auch einige Probleme. So wurde die fehlende Berechenbarkeit des Gottesdienstplanes ebenso angesprochen, wie das Fehlen von Messfeiern in den Filialkirchen und die Abendmesse.
Außerdem wurde der Wunsch geäußert, lieber ein weitere Frühmesse als eine Sonntagabendmesse anzubieten. Aus diesen Überlegungen, sowie den klaren Vorgaben des Kirchenrechts und der Erzdiözese ist nun die neue Gottesdienstordnung entstanden.

  1. Werktags fast nichts Neues
    Die Werktagsgottesdienste bleiben in dem Zweiwochenrhytmus, der sich in den vergangenen Jahren bewährt hat. Die Uhrzeit bleibt ganzjährig 18.30 Uhr.
     
  2. Vorabendmesse am Samstag
    Ab Mai wird es eine Vorabendmesse geben, die in den Filialkirchen gefeiert wird. Dazu gibt es einen 2 x 2 Monatsrhytmus.
     
  3. Drei Schienen am Sonntag
    Sonntags wird es jetzt drei Schienen geben, die erste Schiene beginnt um 08.30 Uhr abwechselnd Messen in Kreuzholzhausen und Oberroth. Die zweite Schiene sind die Wortgottesfeiern in den Filialkirchen. Und in der dritten Schiene gibt es immer um 10.15 Uhr einen Gottesdienst in Bergkirchen und Schwabhausen. Dieses System ist jeweils für die ersten 4 Sonntage im Monat geplant.
     
  4. Jokersonntag
    Wenn es einen 5. Sonntag im Monat gibt, bleibt dieser für Sonderfeiern frei und wird nicht im normalen Modus geplant.

  5. Sonderregelung Oberroth
    Solange Pfarrvikar G.R. Werner Kellermann die Messen feiert, bleibt das bisherige Gottesdienstprogramm in Oberroth bestehen.
    Einschließlich Beginn des Sonntagsgottesdienstes um 9.00 Uhr.
Das klingt alles sehr kompliziert. Diese Übersicht soll helfen, das neue Modell etwas besser zu verstehen:
 

Werktagsmessen (18.30 Uhr):

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
1. Woche
siehe
unten
Ma
Ltb
Pu
Fgd
2. Woche
siehe
unten
Ob
Pa
Rum
Dhs

Weiter regelmäßige Werktagsgottesdienste:

MontagDienstagMittwoch
09.00-12.00 Uhr
- - -
Stille Anbetung (Rum)
- - -
18.30 Uhr
Andacht
- - -
BetZeit (Sch)

Vorabendmessen (18.30 Uhr) und WGF (09.30 Uhr) in den Filialen:

1. Wo2. Wo3. Wo4. Wo5. Wo6. Wo7. Wo8. Wo
Messe
Ma
Pu
Dhs
Ob
Fgd
Ltb
Rum
Pa
WGF
Fgd
Ltb
Rum
Pa
Btn
Pu
Dhs
Ob

Sonntagsmessen und WGF in den Pfarrkirchen:

1. Woche2. Woche3. Woche4. Woche
08.30 Uhr
Oth (Messe)
siehe 5.
Krh (Messe)
Oth (Messe)
siehe 5.
Krh (Messe)
10.15 Uhr
Bgk (Messe)
Sch (Messe)
Bgk (Messe)
Sch (Messe)
10.15 Uhr
Sch (WGF)
Bgk (WGF)
Sch (WGF)
Bgk (WGF)
(22.04.2016-EK/KB)