Pfarrverband Erdweg

Pater-Cherubin-Str. 1, 85253 Erdweg, Telefon: 08138-66670, E-Mail: PV-Erdweg@erzbistum-muenchen.de

Neujahrsempfang am 24.01.2014

Wie die Zeit vergeht … – schon zum 20. Mal (seit 1994, ohne 2010) luden die Seelsorger des Pfarrverbandes die Ehrenamtlichen zum Neujahrsempfang ein. Und etwa 150 kamen zu diesem Danke-Abend, der schon in fester Tradition von der Hirschberg-Musi aus Eisenhofen musikalisch umrahmt wird.
Bild1
Mit einem Blick zurück ins Jahr 2013 und dem Ausblick auf 2014 – u.a. mit der Visitation durch das Regionalteam, den nun wieder gemeinsam gestalteten Weltgebetstag der Frauen, … begrüßten die Pfarrverbandsrats-Vorsitzenden Johanna Dobmeier und Andreas Maier die Gäste – und gemeinsam wurde erst mal ein Kanon gesungen und auf ein gesegnetes Jahr angestoßen.

Bild2
Wussten Sie, dass wir 495 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und dazu 135 Ministranten im Pfarrverband haben? Herr Pfarrer Bula sprach allen seinen besonderen Dank aus. Wie jedes Jahr gab es natürlich einige langgediente Engagierte, die zu ihrem Jubiläum geehrt wurden: 40 ! Jahre im Pfarrgemeinderat Unterweikertshofen und im Arbeitskreis „Mission-Entwicklung-Frieden“ ist Heidi Grünerbel; 35 Jahre Pfarrgemeinderat in Arnbach Anton Lerchl; Maria Wenninger aus Erdweg ist 30 Jahre in Pfarrgemeinderat und Kirchenver-waltung Erdweg tätig; auf 25 Jahre als Kirchenpfleger blickt Georg Kreutmaier, Großberghofen zurück; 25 Jahre lang leiten in Kleinberghofen Elisabeth Ulrich und Eleonore Pucher, in Hirtlbach Gertraud Schmid und in Welshofen Adolf Ostermeier Wortgottesdienste. Gisela Erhorn, Kleinberghofen, Marianne Perchtold, Walkertshofen und Roswitha Riepl, Welshofen sind jeweils 20 Jahre in ihren Pfarrgemeinderäten engagiert. Im Pfarrverbandsbüro arbeitet seit 20 Jahren Christl Jais und ebenfalls 20 Jahre sind im Pfarrzentrum Erdweg als Mesnerin und Hausmeisterin Dorothea Langer und in der Reinigung Marianne Meir tätig. Alle Jubilare bekamen ein blühendes oder kulinarisches Präsent.

Bild3
Die Gemeindereferentin Sieglinde Seidl, Pfarrer Bula und Kaplan Paul Vadakumpadan verteilten als „Licht für die Welt“ an alle Anwesenden kleine Taschenlampen. Wir haben uns sehr darüber gefreut!

Ohne Sketch (heuer von Johanna Dobmeier, Andreas Maier und Christian Pilz gestaltet) und lustige Geschichten (Konrad Hefele) wäre es nicht der Erdweger Neujahrsempfang. „Wie das neue Pfarrzentrum auszusehen habe“ als schönstes, größtes, modernstes, ausgefallenstes, wunderbarstes, verrücktestes, innovativstes und bestes weit und breit …, das beleuchtete die Szene mit den einfallsreichen Wünschen aus den Orten.

Bild4
Und dann staunten alle über das reichhaltige Buffet, zu dem ja jeder seinen Teil beigetragen hatte - und ließen sich die Köstlichkeiten munden.

Bild5
Es ist gut, dass sich bei so einer Gelegenheit die Orte in der größeren Gemeinschaft des Pfarrverbandes begegnen und die Zeit für den regen Austausch nützen.

Danke an alle, die dies ermöglichen!

Fotos: Alfred Bayer
Text: Anneliese Bayer