Pfarrverband Erdweg

Pater-Cherubin-Str. 1, 85253 Erdweg, Telefon: 08138-66670, E-Mail: PV-Erdweg@erzbistum-muenchen.de

Bergmesse am Sonntag, 28. Juli 2013

Bild2
Die Kampenwand war heuer das Ziel für die Bergmesse des Pfarrverbandes. Bei wahrlich hochsommerlichen Temperaturen starteten der Doppeldeckerbus und die vielen Selbstfahrer Richtung Aschau im Chiemgau.
Bild1
Bild11
Bei herrlichem Sonnenschein und einer fast immer leichten Brise ließ sich der Tag in gut 1500 m Höhe schon aushalten. Für die meisten ging es mit der Gondel nach oben mit herrlichem Blick auf den Ort Aschau und die Burg Hohenaschau. Doch einige wagten den 2 ½-stündigen Weg auch zu Fuß.
Bild3
An der gemauerten Kanzel mit dem Kreuz dahinter feierten wir – zusammen mit Herrn Pfarrer Maute – den Gottesdienst, musikalisch gestaltet von der Eisenhofener Blaskapelle, verstärkt mit ganz vielen jungen Musikerinnen und Musikern, unter der Leitung von Michael Arzberger.
Berge kommen oft in der Bibel vor, bei Abraham, Elias, ... Jesus. Hinaufsteigen bedeutet, etwas zurücklassen, den Blick zu schärfen und auszurichten auf das Wesentliche, die Natur dort zu erleben...
Bild12
Berge lehren uns Gemeinschaft, Kameradschaft ...
Bild6
Bild5
In seiner Predigt betonte Herr Pfarrer Maute, wie wichtig immer wieder Auszeiten im Leben sind, Freiräume, das Innehalten und er lud dazu ein, diesen Tag (und viele andere Tage) wirklich zu genießen in unserer schönen oberbayerischen Heimat.
Die Texte beim Gottesdienst haben uns sehr angesprochen; vielen Dank dem Vorberei-tungsteam Maute, Loderer, Prunitsch, Vassallo. Die Musik der Bläser war großartig – und die Leute stimmten gerne und fest in die Lieder mit ein.
Bild9
Wer nicht selbst eine Brotzeit dabei hatte, den traf man sicher in der Steinlingalm wieder, von wo sich eine kleinere Gruppe sogar zum Gipfelkreuz der Kampenwand aufmachte. Und beim Zurückwandern ließen sich manche in der Sonnenalm mit Eis-/Kaffee und Kuchen oder Buttermilch verwöhnen.
Bild14
Und vor dem Heimfahren gab’s noch so manch anderes Erlebnis!
Fotos: Alfred Bayer
Text: Anneliese Bayer