Pfarrverband Erdweg

Pater-Cherubin-Str. 1, 85253 Erdweg, Telefon: 08138-66670, E-Mail: PV-Erdweg@erzbistum-muenchen.de

Besinnungs-Wochenende für Pfarrgemeinderäte im Bildungshaus St. Paulus, Leitershofen – 15./16.03.2013

Bild 2
21 Pfarrgemeinderäte einschließlich der hauptamtlichen Seelsorger/in machten sich auf, um sich mit dem früheren Leiter des Synodenbüros der Erzdiözese München-Freising, Hans Fellner, mit dem Thema „als Volk Gottes gemeinsam unterwegs – die Bedeutung des II. Vatikanischen Konzils heute“ zu beschäftigen.
Der Freitag war ganz geprägt vom „Volk Gottes“, den vielen Aussagen aus Konzilstexten mit der Zusage, dass alle Getauften und Gefirmten gemeint sind beim Mittun, also jeder Einzelne – eingeschlossen alle, die eine besondere Aufgabe haben (Seelsorger/innen, ...). Auf Augenhöhe begegnen wir uns, gleichbedeutend, gleichnotwendig. Herr Fellner unterstrich die Konzilstexte und seine Anmerkungen mit Bildern aus der Hompage des Pfarrverbandes Erdweg.
Bild 3
Communio = Gemeinschaft, diesem Thema war der Samstag-Vormittag gewidmet. Kirche soll diese Gemeinschaft ermöglichen, sie gibt ein glaubwürdiges Zeugnis von diesem Leben in Fülle. Alle sind berufen und aufgerufen, diese Gemeinschaft zu verwirklichen. Mit Texten aus dem Konzilsbeschluss „Lumen gentium“ (Licht der Völker) machten wir uns auf zum Gespräch in drei kleineren Gruppen. Wir überlegten, was notwendig ist, damit Gemeinschaft gelebt werden kann in den Ortsgemeinden und im Pfarrverband. Welche verbindenden Elemente gibt es bereits, dass dieses Zusammenkommen im Glauben und der Austausch, wie lebendiges Evangelium gelebt werden kann, gelingt?
Bild 5
Bild 6
Wie geht es weiter – und was bedeutet dieses Aggiornamento = Verheutigung (das Papst Johannes XXIII. sehr oft gebrauchte) für uns jetzt? (Texte von Gaudium et spes – die Kirche in der Welt von heute). Das beschäftigte uns am Samstag-Nachmittag. Die „Lage vor Ort“: Wie schaut es konkret bei uns aus, welche Menschen leben bei uns und was erwarten sie von der Kirche, welche Zielgruppen wollen wir besonders ansprechen, was ist zu ändern oder zu erneuern, welche Mitarbeiter/innen und auch welche Ressourcen haben wir? wird uns in den Pfarrgemeinderäten und im Pfarrverbandsrat immer wieder begegnen.
Bild 7
Bild 8
Es war ein sehr wohltuendes Kurz-Wochenende. Mit großem Vergelt’s Gott an den Referenten und die Teilnehmer/innen bedankte sich Herr Pfarrer Bula. Das Haus „St. Paulus“ hat uns auch leiblich gut getan mit den vorzüglichen Speisen und dem Spazieren im Park. Nicht vergessen möchte ich die geistlichen Impulse zu Beginn, am Abend, am Morgen, beim Abschied.
Bild 12
Bild 10
Bild 11
Bild 9
Bild 1
Bild 4
Fotos: Alfred Bayer
Text: Anneliese Bayer