Pfarrverband Erdweg

Pater-Cherubin-Str. 1, 85253 Erdweg, Telefon: 08138-66670, E-Mail: PV-Erdweg@erzbistum-muenchen.de

Verabschiedung unserer Gemeindereferentin Sieglinde Seidl am 08.07.2016 im Pfarrzentrum Erdweg

Bild 1
Nach acht Jahren Tätigkeit – davon ein Jahr als Praktikantin – verabschiedete sich Sieglinde Seidl als Gemeindereferentin aus dem Pfarrverband Erdweg. Schon in der gemeinsamen Eucharistiefeier – gestaltet von Herrn Pfr. Bula, Kaplan Pater Paul und Sieglinde Seidl und der Unterweikertshofener Singgruppe - wurde ihr Dank gesagt für all ihre Dienste während dieser Zeit.
Bild 3
Bild 2
Den Anfang machten zu Beginn Kinder, die die monatlichen Familiengottesdienste besuchten mit einem Lied und einem kleinen Präsent. Nach der Messe bedankten sich Herr Pfarrer Bula (mit einem finanziellen Geschenk der Kirchenstiftungen) und der Pfarrverbandsratsvorsitzende Andreas Maier (mit dem Pfarrverbands-Logo in Holz gearbeitet und dem Geld, das Leute aus den Orten des Pfarrverbandes gespendet hatten).
Bild 4
Bild 6
Mit Sketchen, Liedern und Dankesworten kamen all die Gruppen an die Reihe, die Sieglinde Seidl unterstützt hat: der Arbeitskreis „Kinder und Familie, die Kindergruppe Erdweg, das Kinder-Freizeit-Team mit bunten Luftballons und einem Lied, die MitarbeiterInnen im Pfarrbüro mit einem Nothilfe-Rucksack, Helferinnen beim Kinder-Fasching und im Arbeitskreis „Mission-Entwicklung-Frieden“ mit einem Hut-Theater; und die Ratschkathln Uschi Kreis und Maria Wenninger wussten auch Einiges zu berichten.
Bild 7
Bild 9
Bild 8
Der Kleinberghofener Chor und die Unterweikertshofener Singgruppe brachten Dank und Anerkennung mit Liedern vor. Sieglinde Seidl sagte zum Schluss Vergelt’s Gott für alles Wohlwollen und alle Mitarbeit in diesen vergangenen Jahren: Das damals noch etwas leere Lebensglas füllte sich zusehends mit allerlei Symbolen, z.B. einem Herz, einem Kalenderblatt, einer Spielkarte, …
Bild 10
Beim anschließenden Stehempfang nutzten viele die Gelegenheit, sich persönlich bei Frau Seidl zu bedanken und zu verabschieden. So ein Empfang birgt immer die gute Möglichkeit, sich im Pfarrverband gesellig zu treffen und zu ratschen.
Sieglinde Seidl wird zuerst ein „Sabbatjahr“ bei ihren Eltern zuhause verbringen  – beinhaltend auch Schweige-Exerzitien für einen Monat in der Schweiz (dafür dienen die Geldspenden). Danach wird sie wieder in der Erzdiözese Dienst tun.


Text: Anneliese Bayer
Fotos: Alfred Bayer