Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus

Münchener Str. 1, 83620 Feldkirchen-Westerham, Telefon: 08063-243, E-Mail: St-Laurentius.Feldkirchen-Westerham@erzbistum-muenchen.de
Logo Pfarrverband

Das Sakrament der Firmung

Jede Gesellschaft, jede Kultur, jede Religion nimmt den Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden wahr und ernst.

Das ist einer der Gründe, warum die Gemeinschaft der Kirche an diesem Übergang das Sakrament der Firmung feiert.

Jungen Menschen soll für den Weg des Erwachsenwerdens und der Selbständigkeit die Hilfe des Glaubens mitgegeben werden: Der Heilige Geist.

Die Botschaft der Firmung ist, dass seine Gabe, die Gaben des Heiligen Geistes, den Heranwachsenden

  • Orientierung schenken in der Sinnsuche,
  • Selbstbewusstsein und Stärke bringen für die Entwicklung ihrer Persönlichkeit
  • zu einem ehrfürchtigen und vertrauensvollen Menschen- und Gottesbild führen

Diese Mitteilung des Heiligen Geistes wird in der Gemeinschaft der Kirche von Anfang an an die Gesten der Handauflegung und Salbung gebunden.

Einladung zur Firmung 2017

Am Samstag, 22. Juli 2017 um 9:30 Uhr wird in der Pfarrkirche St. Laurentius das Sakrament der Hl. Firmung gespendet. Der Firmspender ist Abt Petrus Höhensteiger (Schäftlarn).
Im Januar 2017 startet die Firmvorbereitung für die Firmung am 22.07.2012, dazu können sich Jugendliche der 8. Klasse im Januar anmelden.

Der genau Termin der Anmeldung wird noch bekanntgegeben

Firmung 2016

20160702 Firmung Gruppenfoto
Foto: Kaltner

Firmung 2015

2015 Firmung Gruppenfoto
Foto: Kaltner
Am Donnerstag, 09. Juli 2015 wurde in unserer Pfarrkirche St. Laurentius das Sakrament der Firmung gespendet.

Jugendliche auf dem Weg zur Firmung

2015 Firmvorbereitung
Die Vorbereitungszeit auf die Firmung ist im vollen Gange. Neben einem“ Einkehrsamstag“ und gemeinsamen Gruppenstunden haben sich die Firmlinge in unterschiedliche Projektgruppen  eingetragen: Besuch im Kinderdorf Irschenberg, bei der Bahnhofsmission München, Ausflug mit Senioren vom AWO-Altenheim zum Kircherl nach Feldolling mit anschl. Maiandacht, Treffen mit einer syrischen Flüchtlingsfamilie beim Erlebnisbauernhof Huber, Kirchputz in St. Laurentius, Aktion mit jugendlichen Flüchtlingen,  Firmlingsnacht im Kloster Benediktbeuern,  Hilfe beim Fastensuppenessen in GHR und Basteln für den großen Osterbasar. Eine stattliche Summe von 1.510,-- € haben die „Firmlingsanwärter“  beim Fastensuppenessen und Osterbasar erwirtschaftet!  Damit werden sie  jugendliche Flüchtlinge unterstützen!

Osterbasar der Firmlinge

Großen Anklang fanden die Osterbasare, die am Friedhofseingang von St Laurentius in Feldkirchen von den Firmlingen veranstaltet wurden. Der Erlös ging heuer an ein Flüchtlingsprojekt in der näheren Umgebung. Die Firmlinge bastelten gemeinsam mit den Firmhelferinnen und Firmhelfern Osterkerzen, Heu- und Holzhasen, Topflappen, selbstgemachte Badeperlen und Seifen, gefilzte und bestickte Ostereier und verkauften diese dann an die zahlreichen Käufer.
2015 Firmung Basteln für den Osterbazar 01_430
2015 Firmung Basteln für den Osterbazar 05_430
2015 Firmung Basteln für den Osterbazar 06_430
2015 Firmung Basteln für den Osterbazar 03_430
2015 Firmung Basteln für den Osterbazar 04_430
2015 Firmung Basteln für den Osterbazar 07_430

Firmvorbereitung im zukünftigen Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus

2015 Firmung Einkehrtag 01_430
Den Auftakt der diesjährigen Firmvorbereitung machte ein Einkehrtag Ende Februar in Kolbermoor, zu dem Gemeindereferentin Katharina Hauer  53 Firmlinge und 14 Firmhelfern geladen hatte.  Dabei stand erst einmal das Kennenlernen auf dem Programm, außerdem  wurde die eigene Lebensgeschichte beleuchtet und die 7 Firmgruppen eingeteilt.
2015 Firmung Einkehrtag 03_430
Am Nachmittag folgte ein interessanter und bewegender Vortrag zweier Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan. Sie mussten aus ihrer Heimat fliehen, da sie dort um ihr Leben fürchteten. Sie berichteten von ihrer gefährlichen Flucht und von der guten Aufnahme im Gastgeberland. Sie sind sehr bemüht, die deutsche Sprache zu lernen und sind auf der Suche nach Ausbildungsplätzen. Nach dem Vortrag entflammte eine gute und eifrige Diskussion zwischen den Jugendlichen und den Flüchtlingen, die von ihrer Betreuerin Frau Susanne Weber von der Diakonie Rosenheim unterstützt wurden. Die Firmanwärter waren sehr interessiert am Schicksal der jungen Männer, die sehr offen Rede und Antwort standen.
In der anschließenden Besprechung wurde festgelegt, dass die Firmlinge mit ihren Spenden ein Flüchtlingsprojekt in unserer Gegend unterstützen wollen. Dazu wurde ein Osterbazar mit selbstgebastelten Dekorationsgegenständen abgehalten. -Bericht folgt - Außerdem bietet der Erlebnisbauernhof Huber in Oberlaus ein Treffen mit verfolgten Christen aus Damaskus an. Eine weitere Zusammenkunft mit Flüchtlingen die im ehemaligen Diabetikerheim in Hinrichssegen untergebracht sind, ist in Planung.
Außerdem werden sich die Firmanwärter auch in der Pfarrei, bzw. Gemeinde engagieren. So werden etliche Jugendliche beim Kirchenputz helfen, andere wiederum machen einen Ausflug mit Senioren des AWO-Seniorenzentrums. Die Vorbereitung eines Jugendgottesdienstes steht genauso auf dem Programm, wie die Teilnahme am Jugendkreuzweg nach Kleinhöhenrain am Karfreitag. Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich der Besuch der Firmnacht in Benediktbeuern.
Außerdem dürfen sich die Firmlinge im Kinderdorf Irschenberg, sowie in der Bahnhofsmission in München über deren Alltag informieren.