Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus

Münchener Str. 1, 83620 Feldkirchen-Westerham, Telefon: 08063-243, E-Mail: St-Laurentius.Feldkirchen-Westerham@erzbistum-muenchen.de

Erstkommunion 2012

Erstkommunion 01
Die Mädchen und Buben der dritten Klassen waren eingeladen an den Tisch des Herren, um zum ersten Mal den Leib Christi zu empfangen.

Wir feierten das Fest der Erstkommunion am Sonntag den 29. April 2012 in unserer Pfarrkirche St. Laurentius in Feldkirchen.

Fotos vom Festgottesdienst werden Sie hier in Kürze finden.

Einkehrnachmittag für Eltern und Kommunionkinder am 10. März 2012

Wenn sich Eltern und Kinder gemeinsam auf den Kommunionweg als Familienkatechese einlassen, eröffnen sich ihnen ungeahnte Begegnungsräume miteinander und mit Gott. Aus diesem Grund haben wir auch dieses Jahr einen Einkehrnachmittag für Eltern und Kommunionkinder angeboten.
Ca. 40 Mamas und Papas kamen an einem Samstagnachmittag mit ihren Kommunionkindern in den Pfarrsaal von St. Laurentius. Umschrieben war der Nachmittag mit dem Thema: „Schuld und Vergebung.“

Die Familien waren herausgefordert, sich intensiv miteinander zu beschäftigen. Wie gut kennen sich Mama und Papa und die Kinder? Wie reagieren sie auf unterschiedliche Verhaltensweisen? Wann waren sie verletzt, wann haben sie einander Schmerz zugefügt? Welche Versöhnungsmöglichkeiten können angeboten werden? Was tut uns gut?

Dieser Nachmittag sollte dazu dienen, über das Verhalten in der eigenen Familie nachzudenken und dabei Wege zur Versöhnung zu finden. Mit dem Gleichnis vom verlorenen Schaf wurde verdeutlicht, wie wichtig es Gott ist, dass wir miteinander, aber auch mit ihm versöhnt sind. Denn jede Verfehlung betrifft nicht nur die horizontale Ebene, sondern immer auch die vertikale. Wenn ich meinem Nächsten etwas Unrechtes tue, sündige ich immer auch gegen Gott.

Für zu Hause wurde den Familie die Idee eines Versöhnungsrituals mitgegeben. Dazu gestaltete jede Familie eine sogenannte „Familienversöhnungskerze“. Wenn zukünftig einer am anderen schuldig wird, wird die Kerze auf den Tisch gestellt. Dann wird sie entzündet und lädt ein zum Gespräch und zum Verzeihung Sagen.

Bei der abschließenden „Agapefeier“ boten die mitgebrachten Speisen der Eltern ein wunderbares Büffet.
Logo