Pfarrverband Flossing

Hofmark 11, 84565 Oberneukirchen, Telefon: 08630-221, E-Mail: PV-Flossing@ebmuc.de

Vorstellung der Firmlinge

Die Flossinger Firmlinge wurden der Pfarrgemeinde am Samstag, 1.3.08 vorgestellt.
Michael Tress lud die Jugendlichen ein, sich von ihrem "Kinderglauben" zu verabschieden und sich mit ihrem Glauben neu auseinanderzusetzen.
Dies geschah auf sehr anschauliche Weise mit bunten Tüchern, die einen Lebensweg mit verschiedenen Alternativen aufzeigten und einem Paar Turnschuhen.

Passend dazu das Lied "Ein Stück von Deinem Weg mit uns":
"... Fremdes wird vertraut und sucht sich in uns einen Platz, bis wir es entdecken, kostbar wie ein Schatz: Ein Stück von Deinem Weg mit uns, du siehst ihn ganz, wo wir noch fragend stehn. Es ist ein Stück von Deinem Weg mit uns, mit Dir, Gott wolln wir gehn"

Die 11 Firmlinge wurden auf 2 Gruppen verteilt,eine Gruppe wird von Rosmarie Steinberger geleitet, die andere von Kathrin Sollinger und Marie Lohmüller.

Firmvorbereitung

Sozialprojekt: Unser Ausflug ins Altersheim

Beim Ausflug ins Altersheim hatten wir viel Spaß. Wir machten mit den alten Leuten Spiele, z.B. "Mensch ärgere Dich nicht", "4 gewinnt" und "Mühle" ...
Einen Kuchen brachten wir auch mit, aber sie hatten schon Kuchen gegessen.
Wir stellten uns gegenseitig Fragen.
Zum Abschluss machten wir ein Gruppenfoto vor dem Altersheim in Mühldorf:

Firmgruppengottesdienst der Flossinger Gruppen am 20.Juni


Am Freitag, 20. Juni gestalteten die beiden Flossinger Firmgruppen einen Gottesdienst zum Thema Familie. Es waren viele Eltern, auch Großeltern und Firmpaten anwesend.
Dank des schönen Wetters konnte der Gottesdienst im Freien stattfinden und hatte damit einen besonderen "Flair"


Was fällt mir spontan zu "Familie" ein? Jeder durfte einen Sonnenstrahl beschriften, die Firmlinge legten damit eine Sonne.
Die Lesung handelte vom "verlorenen Sohn"

Michael Tress gab Denkanstösse zum Thema Familie: Es ist ein notwendiger Schritt, dass Kinder ihre eigenen Wege und somit aus der Familie raus gehen. Eltern müssen das aushalten, aber es ist wichtig, in der Familie immer einen Rückhalt zu haben.