Pfarrverband Fürstenfeld

Kirchstraße 4, 82256 Fürstenfeldbruck, Telefon 08141/5016-0, e-mail

Krankensalbung - keine "letzte Ölung"

Wenn Sie eine Krankensalbung wünschen, wenden Sie sich bitte an die Pfarrbüros.

Das Sakrament der Krankensalbung ist vom Handeln Jesu an den Kranken abgeleitet und in der Praxis der frühen Gemeinden als aktives Tun an den betroffenen bekannt. Die Salbung mit dem Öl weist darauf hin, dass wir alle immer wieder der Medizin bedürfen. Gesalbt werden bedeutet berührt werden! Niemand soll allein bleiben gerade die nicht, die besonders der Hilfe bedürfen. Die Krankensalbung kann jede und jeder empfangen, der vor einem Krankenhausaufenthalt steht, vor einer Operation, im Alter mit allen Gebrechlichkeiten des Alters  - es ist nicht bevorzugt nur für Sterbende, es bezieht sich vielmehr auf das Leben und die Unwägbarkeit, der wir ausgesetzt sind. Die Berührung mit dem Krankenöl soll auch deutlich machen, dass uns Christus d.h. ‚der Gesalbte‘ auch in Not und Bedrängnis nahe ist.

Kontakte