Pfarrverband Gars am Inn

Hauptstr. 41    83536 Gars am Inn
Die Kirche in Lengmoos

Im Jahre 1315 wird Lengmoos als eine der 14 Filialen der Pfarrei Kirchdorf genannt. Es muss also bereits um diese Zeit eine Kirche bestanden haben.
In der jetzigen Kirche gibt es bauliche Hinweise auf einen viel älteren romanischen Bau mit Flachdecke, der vermutlich bereits um 1200 bestand.
Der Turm wurde 1617 auf den Fundamenten des älteren Turms (aus 1489) neu errichtet.
Auch besaß Lengmoos schon sehr früh einen Friedhof, dessen wuchtige Mauern auf einen romanischen Ursprung hinweisen.
Die Kirche von Lengmoos hat den heiligen Ägidius (griech. "der Schildträger, der Schützende") als Kirchenpatron. Patrozinium ist am 1. September.
In unserer Kirche ist der hl. Ägidius als Abt dargestellt (gotische Holzfigur um 1420, am Hauptaltar).
Ägidius ist einer der vierzehn Nothelfer und der einzige, der sein Bekenntnis zu Christus nicht mit derm Martertod bezahlen musste.
Nach der Legende besuchte den Einsiedler (Ägidius) jeden Tag eine Hirschkuh, die ihn mit Milch versorgte. Als sie von den Jägern des Königs verfolgt wurde, floh sie zu Ägidius und legte sich Hilfe suchend vor seine Füße...
St. Ägidius ist der Patron der Jäger und Hirten, der stillenden Mütter, der Bettler und Aussätzigen.
Er ist Nothelfer bei Viehkrankheiten, bei Dürre, Feuer und Sturm, in seelischer Not und Verlassenheit.

Der jetzige Chorraum dürfte erst im Jahre 1489 angebaut worden sein, als unter Graf Sigmund von Haag (1476 bis 1522) die Kirche erweitert und im gotischen Stil umgebaut wurde. In zahlreichen Gewölbeschlußsteinen findet sich der Reichsadler und das Wappen der Grafschaft Haag.
Die Lengmooser Kirche ist sicher eines der ältesten Gotteshäuser im Bereich des Pfarrverbandes Gars und dem hl. Ägidius geweiht.


Seelsorgerisch wurde Lengmoos von Kirchdorf aus versorgt. Aus alten Unterlagen ist zu entnehmen, dass zum Beispiel 1682 jährlich nur 16 Gottesdienste (14 im Sommer, 2 im Winter) gehalten wurden. An den übrigen Sonn- und Feiertagen gingen die Lengmooser nach Kirchdorf. Im Laufe der Zeit wurden mehrere Versuche unternommen, dass Lengmoos eine selbständige Pfarrei wird. Die scheitertet aber jeweils an Geld- und Grundstücksschwierigkeiten für den erforderlichen Pfarrhof.
Erst 1920, nach dem Bau des Pfarrhauses, wurde Lengmoos eine Expositur mit eigenem Seelsorger. In den folgenden 50 Jahren war Lengmoos ständig mit einem Geistlichen besetzt. Zwischenzeitlich wurde Lengmoos in den 60-iger Jahren zur Kuratie. 1972 wurde Lengmoos von Kirchdorf getrennt und in den Pfarrverband Gars eingegliedert.