Pfarrverband Geisenhausen

Martin-Zeiler-Str. 6, 84144 Geisenhausen, Telefon: 08743-1241, E-Mail: PV-Geisenhausen@erzbistum-muenchen.de

Firmung ____________________________________________________________

Firmung

Die Firmung erfordert einige Voraussetzungen.
Zum einen muss der Firmling getauft sein, da die Firmung die Taufe zur Vollendung bringt.
Außerdem muss der Firmling ausdrücklich seinen Willen kundtun, gefirmt werden zu wollen.

In unserer Pfarrei werden die Kinder der siebten Klasse zur Firmung geladen.


Die Firmvorbereitung  erfolgt in Gruppen zu etwa 6-10 Jugendlichen und wird von Ehrenamtlichen (zumeist Mütter und Väter) geführt.


Zur Firmvorbereitung gehört auch die Vermittlung bzw. Auffrischung  grundlegender Glaubensinhalte.
    


der Firmspender

Die hl. Firmung wird meistens von einem Bischof gespendet. Wo dies nicht möglich ist, kann auch ein Abt, oder ein Mitglied des Domkapitels die Firmung spenden.   
  

das Salböl

Das Chrisam ist die vorgeschriebene Materie bei der Spendung der Firmung, Die Heiligen Öle werden vom Bischof in der Karwoche in der sogenannten Chrisammesse geweiht.
   

Bedeutung

Die hl. Firmung ist die Vollendung der Taufe 
Die Firmung wird als Gabe der Kraft des Heiligen Geistes an den Gläubigen verstanden.
Sie hilft ihm dabei, tiefer in der Gotteskindschaft zu verwurzeln, sich fester in Christus einzugliedern, seine Verbindung mit der Kirche zu stärken, sich mehr an ihrer Sendung zu beteiligen und zu helfen, in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis zu geben.