Pfarrverband Haar

St. Konrad, St. Bonifatius, St. Martin

Kirchenchor St. Konrad

Kirchenchor St. Konrad
Kirchenchor St. Konrad beim Probenwochenende in Schloss Fürstenried 2014
Der Kirchenchor St. Konrad probt mittwochs von 18:45-20:00 Uhr in der Unterkirche von St. Konrad
(Eingang über das Pfarrheim St. Konrad, rechts von der Kirche).
 
Schnuppern Sie doch einfach mal bei uns herein. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt und weitere Informationen:
Chorleiterin: Christa M. Hell           
Tel.: 089/ 364 384
Mail: christa.hell@t-online.de
www.cmhell.de

Zur Geschichte des Kirchenchores St. Konrad

Die früheste Erwähnung des Kirchenchores findet sich in der Chronik von St. Konrad, wo der Chor den Festgottesdienst zur Kirchenweihe am 30. April 1933 gestaltete. Am 01.01.1936  übernahm Karl Hackl die Leitung des Chores. Herr Hackl prägte 50 Jahre lang mit der Gestaltung festlicher Gottesdienste und Aufführungen bekannter Oratorien die Kirchenmusik in Haar und brachte den Chor zur Blüte. Mit seiner Arbeit schuf er das Fundament, auf dem der Chor heute steht. Die Kammersängerin Anneliese Kupper kam 1954 auf der Suche nach einem Domizil nach Haar. Da entdeckte sie ein Plakat mit der Ankündigung, dass vom Chor ein Oratorium aufgeführt wird. „Wenn es hier so etwas gibt, dann bleibe ich“, hatte sie sich damals rasch für Haar entschieden. Frau Kupper sang jahrelang die Soli im Kirchenchor, wovon viele Aufzeichnungen in den verschiedensten Werken zeugen. Auch förderte Karl Hackl die zeitgenössische Kirchenmusik, indem er Werke von Fridolin Limbacher, Josef Haas, Max Eham, Fritz Biebl, u.a. aufführte.
 
Seine Nachfolgerin Angela Stangl erweiterte die Ensembles um einen Jugend- und Kinderchor. Heute noch sprechen die jüngeren SängerInnen im Kirchenchor von der Aufführung des Musicals „Elisabeth von Thüringen“, das 1990 zur Aufführung kam.
 
Mit Stefan Steiner bekam die Ära der modernen Kirchenlieder einen neuen Anstrich. Die nun jungen Erwachsenen überredeten Herrn Steiner zur Gründung eines Gospelchores (heute: „St.Konrad-Gospelfriends-Haar“).
 
Nach großen Turbulenzen und Schwierigkeiten in der Zeit nach Stefan Steiner, an denen der Chor bald zerbrochen wäre, gelang es Pfarrer Schweiger im Oktober 2001 Christa Maria Hell für die Leitung des Kirchenchores und der Kirchenmusik in St. Konrad zu gewinnen. Mit ihrer Ausbildung als Schulmusikerin und Sängerin an der Musikhochschule München war sie sowohl fachlich wie pädagogisch bestens gerüstet für die vor ihr liegende Aufgabe. Es war nicht leicht, den Chor von anfänglich sieben Mitgliedern (in der ersten Probe!) auf heute 25 Sängerinnen und Sänger aufzubauen. Unter ihrer Leitung blühte der Kirchenchor Schritt für Schritt wieder auf und Begeisterung und Freude machten sich breit, sowohl bei den Chorproben, als auch bei den Erfolg versprechenden Auftritten.

Als freiberufliche Solosängerin und Gesangspädagogin gibt sie dem Chor gerade im Bereich der Stimmbildung wertvolle Hilfen. In festlichen Gottesdiensten ist es ein Erlebnis mit welchem Enthusiasmus die Vollblutmusikerin den Chor motiviert, dirigiert und selbst „nebenbei“ Solo singt.

Jedes Jahr geht der Kirchenchor auf ein Probenwochenende, wo neue Werke einstudiert werden. Mit Stimmbildung und Körperwahrnehmung (z.B. Qi Gong) wird auf die individuellen Bedürfnisse der Chorsänger eingegangen. Nicht zu vergessen ist das gesellige Beisammensein und die Pflege der Gemeinschaft.

Im Augenblick singen im Chor ca. 25 aktive Mitglieder aller Altersgruppen. Es ist ein großes Anliegen des Chores die lange musikalische Tradition in Haar und St. Konrad weiterzuführen und die kirchlichen Feste weiterhin mit musikalischen Leckerbissen zu verschönern. Dazu brauchen wir Sängerinnen und Sänger, die gerne alle Facetten der Kirchenmusik zu Gehör bringen.