Willkommen im Pfarrverband Ilmmünster

Ilmmünster - Reichertshausen - Hettenshausen

St. Arsatius Ilmmünster

Startseite Ilmmünster - Geschichte
Die Pfarrgemeinde St. Arsatius Ilmmünster umfasst das Gebiet der Gemeinde Ilmmünster mit dem Ortsteil Ilmried und einen Teil des Dorfes Entrischenbrunn in der Nachbargemeinde Hettenshausen. In der Pfarrgemeinde leben gut 1.500 Katholiken (Stand 2013: 1.479). Ilmmünster ist heute Sitz des gleichnamigen Pfarrverbands.

Neben der dem Hl. Arsatius geweihten Pfarrkirche (ehemalige Kollegiatstiftskirche) gehören zur Pfarrgemeinde St. Arsatius
  • die Filialkirche St. Peter in Ilmried
  • die Wallfahrtskirche Herrnrast, geweiht dem Hl. Pankratius und
  • die Kirche St. Christophorus in Entrischenbrunn.
Das 1725 erbaute stattliche Pfarrhaus in Ilmmünster ist nicht nur Wohnung für die im Pfarrverband wirkenden Seelsorger, sondern beherbergt auch ein Pfarrbüro und die Archive für die Pfarrgemeinden Hettenshausen und Ilmmünster.

Neben der Arsatius-Basilika steht das im Jahr 1995 eingeweihte Pfarrheim, das von den kirchlichen Gruppen und für Veranstaltungen aller Art genutzt wird. Zwischen dem Pfarrheim und der Pfarrkirche befindet sich das Benefiziatenhaus, in dessen Erdgeschoss die von Pfarrei und politischer Gemeinde gemeinsam betriebene Gemeindebücherei untergebracht ist.

An der Staatsstraße zwischen Ilmmünster und dem Dekanatssitz Scheyern steht eine kleine Marienkapelle, die im Volksmund ‚Türkenkapelle‘ genannt wird.